Von Elstern und Menschen

Neuerungen für das Steuerjahr 2013

Test & Kaufberatung | Test

Immer im Frühling trällert die Elster von den Dächern der Finanzämter: Es ist wieder an der Zeit für die Steuererklärung. In diesem Jahr gibts außer eine paar steuerrechtlichen Änderungen auch eine technische Neuerung.

Es gibt zwei Gründe, eine Einkommensteuererklärung zu machen: Entweder man muss es, weil man dem Staat vielleicht Geld schuldet, oder man will es, weil eine Steuerrückzahlung winkt. Zum Glück gibt es jede Menge Programme und Webdienste, die dem Steuerpflichtigen dabei helfen. Im Prüfstand ab Seite 152 nehmen wir zehn Angebote anhand von drei Testszenarien unter die Lupe – doch vorab einige Hinweise zu steuerrechtlichen Neuerungen.

Heute schon geVaStet?

Seit Anfang 2014 bietet die Finanzverwaltung über die Elster-Schnittstelle die sogenannte „Vorausgefüllte Steuererklärung“ an, kurz VaSt. Damit kann der Bürger seine Steuererklärung per Internet mit den Daten füllen, die das Finanzamt über ihn gespeichert hat. Zurzeit sind das die Werte aus der Lohnsteuerbescheinigung sowie Daten zu Riester- und Rürup-Verträgen, Rentenbezügen und gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen. Vorab sind allerdings ein paar Hürden zu bewältigen. Zunächst muss sich der Anwender bei ElsterOnline, dem Internetportal der Finanzverwaltung, für einen Elster-Basis-Zugang registrieren. Dafür meldet er sich zunächst mit seiner Steuer-ID in Elster Online an und erhält daraufhin eine E-Mail mit einer Aktivierungs-ID und – ein paar Tage später – einen Brief mit einem Aktivierungs-Code. Beide zusammen lassen den Benutzer dann im Portal ElsterOnline ein Elster-Basis-Zertifikat erstellen. Nach einem ersten Login ist der Elster-Basis-Zugang dann komplett. Damit eine Steuererklärungs-Software an die Daten für die vorausgefüllte Steuererklärung kommt, braucht man noch einen zehnstelligen Abrufcode. Den kann man im Elster-Portal anfordern, und auch er wird innerhalb einiger Tage per Brief zugeschickt. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Kommentare