Zwangsrenoviert

Windows 8.1 für ein 5 Jahre altes Notebook

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Wer ein betagtes Notebook wie Sonys schnuckeliges Vaio P auf das aktuelle Windows 8.1 aufrüsten möchte, sieht sich dabei mitunter mit ungewöhnlichen Sonderfällen konfrontiert: Nicht immer gibt es passende Treiber, manche Hardwarekomponente taucht erst nach der Installation von Hilfsprogrammen des Notebook-Herstellers auf, und es muss nicht alles besser werden – ein Feldversuch.

Beflügelt vom Gedanken, das erhaltungswürdige Vaio P aus dem Jahr 2008 in jeglicher Hinsicht auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen, haben wir uns nach Treiber-Eigenbau, SSD-Transplantation, WLAN-Beschleunigung und Akku-Auffrischung (siehe S. 94 und S. 104) daran gewagt, Windows 8.1 aufzuspielen. Nach der Installation per USB-Stick waren erfreulicherweise nur zwei unbekannte Geräte im Gerätemanager zu finden. Eines kann man mit dem Windows-7-Treiber für den Sony Firmware Extension Parser (SFEP) zum Leben erwecken, und auch für das andere haben wir im Laufe der Installation mehrerer Windows-Hilfsprogramme einen Treiber gefunden (alle Downloads im c’t-Link).

Dass Windows-7-Treiber und -Hilfsprogramme unter Windows 8.1 überhaupt funktionieren, liegt an der nahen Verwandtschaft der beiden Betriebssysteme. Mitunter überprüfen die Installationsroutinen die Betriebssystemversion und verweigern bei einer nicht vorgesehenen die Installation. Mit Rechtsklick auf die jeweilige Setup.exe eines Hilfsprogramms kann Windows jedoch anweisen, sie in einem Kompatibilitätsmodus auszuführen – und mit Windows-7-Vorgaukeln klappte es beim Vaio P immer. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links