Schreibkräfte

Virtuelle Tastaturen für Android

Test & Kaufberatung | Test

Schon beim Schreiben einer kurzen WhatsApp-Nachricht kann es nerven, wenn die Rechtschreibkorrektur daneben greift oder die Tasten so klein sind, dass man sich ständig vertippt. Glücklicherweise lässt sich die Android-Tastatur einfach gegen eine andere austauschen.

Alternative Tastaturen haben nicht nur anpassbare Layouts, sie können auch eine komplett neue Art der Texteingabe einführen: Swype war die erste Tastatur, auf der man nicht einen Buchstaben einzeln tippen musste, sondern direkt von einem Buchstaben zum nächsten wischen konnte ohne abzusetzen. Mit etwas Übung schreibt man durch dieses „Swypen“ viel schneller als auf einer konventionellen Tastatur. So wundert es nicht, dass mittlerweile fast alle Android-Tastaturen das Swypen unterstützen – selbst Google hat seiner Standard-Tastatur diese Eingabemethode beigebracht.

Viele Tastaturen beherrschen auch Tricks wie etwa Shortcuts: So muss man häufig genutzte Worte gar nicht ausschreiben, sondern tippt einfach eine selbst definierte Abkürzung ein. Bei manchen Tastaturen lassen sich mit Wischgesten auch Funktionen zum Markieren und Kopieren aufrufen oder Apps starten. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Videos

Kommentare