Smarter Neuzeitling

Test & Kaufberatung | Kurztest

Samsung hat an der 2. Auflage seiner Smartwatch Galaxy Gear eine Reihe von kosmetischen und technischen Korrekturen vorgenommen.

Dass die Gear 2 nicht mehr so klobig wirkt wie Samsungs in c’t 2/14 getesteter Smartwatch-Erstling liegt nicht nur am flacheren Gehäuse. Auch das Armband ist nun dünner – und wechselbar. Dafür wanderte die Mini-Kamera in die Front des Uhrengehäuses. Daneben fand ein Infrarot-Transmitter Platz, der es zusammen mit einer vorinstallierten App erlaubt, einen Fernseher fernzubedienen. Unverändert blieben die technischen Daten des 4,14 cm großes Super AMOLEDs mit 320 × 320 Pixel Auflösung. Wenig aufregend sind auch die Verbesserungen bei der Kamera (2 statt 1,9 Megapixel), zumal die Aufnahmezeit bei Videos (720p, 30fps) auf 15 Sekunden beschränkt geblieben ist. Unter dem Namen „Gear 2 Neo“ bietet Samsung eine Variante ohne Kamera an, die dann laut Liste 200 statt 300 Euro kostet. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent