Der entscheidende Augenblick

Tipps und Tricks für besseres Fotografieren

Praxis & Tipps | Praxis

Bildausschnitt und Schärfe zu kontrollieren, ohne den Blick für den perfekten Moment zu verlieren, erfordert Übung. Es reicht aber, ein paar Tipps zu beherzigen, um Familie und Freunde, Natur und Kultur effektvoll in Szene zu setzen.

Hundert Touristen stehen mit einsatzbereiter Kamera im Programm „Auto“ vor dem Taj Mahal. Sie werden mit hundert mehr oder weniger identischen Fotos nach Hause fahren, die mehr oder weniger dem Bild im Reiseführer entsprechen. Das muss nicht schlecht sein; die Bilder sind sicher akzeptabel. Wer sich ein wenig Gedanken über das Motiv und die Bildgestaltung macht, kommt aber zu besseren Fotos; zu solchen, die entweder noch mehr aussehen wie das bekannte Hochglanzfoto oder eben weniger, nämlich ganz anders. Finden Sie andere Wege. Wenn die ganze Reisegruppe in eine Richtung geht, gehen Sie in die andere. Warum? Weil Sie es können!

Die Mittel dazu sind immer die gleichen und ergeben sich auch im 21. Jahrhundert noch aus den grundlegenden physikalischen Mechanismen der Fotografie: Blende, Belichtungszeit, Empfindlichkeit, Schärfe, Brennweite und Komposition. Bis auf letztere haben sie unmittelbar mit der Kamera zu tun. Daher unterscheidet sich das Resultat teilweise erheblich je nach eingesetzter Kamera und Budget. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige