Web-Tipps

Trends & News | Web-Tipps

Unkompliziert urlauben

www.airbnb.com

Hotelzimmer sind klein, anonym und teuer. Das Portal Airbnb vermittelt günstige Privatunterkünfte – vom „bequemen Schlafsofa im Wohnzimmer mitten in Amsterdam“ bis zur Luxuswohnung, laut Betreiber in über 34 000 Städten und 190 Ländern. Man kann das Wunschziel eingrenzen oder sich treiben lassen, im Browser und per App filtern nach Preis, WLAN, Ausstattung oder Bewertungen anderer Reisender.

Wer selbst vermieten möchte, dem schickt Airbnb einen Fotografen vorbei, was hilft, die Räumlichkeiten ins rechte Licht zu rücken und Schummeleien ausschließt. Die Stornierungsbedingungen definiert jeder Vermieter selbst. Für die Vermittlung kassiert das Portal eine Provision zwischen sechs und zwölf Prozent. (se)

Reise in die Geschichte

www.veikkos-archiv.com

Als Geschichts- und Reiseführer bezeichnet Veikko Jungbluth sein Mashup Veikkos Archiv. Es enthält Informationen zu rund 8000 Sehenswürdigkeiten in 500 deutschen Orten. Der Fokus liegt derzeit noch auf Berlin und Brandenburg sowie den großen Städten in ganz Deutschland. Die Seiten zu den einzelnen Orten zeigen eine Karte, auf der Sehenswürdigkeiten als Marker eingezeichnet sind. Ein Mausklick darauf öffnet eine Box mit Kurzbeschreibung und Link, über den man die ausführlichen, oft mit historischen Bildern versehenen Texte öffnen kann. Sie stammen größtenteils aus der Wikipedia. Das Archiv ist ebenfalls als Wiki realisiert und interessierte Nutzer können sich anmelden, um daran mitzuarbeiten.

Wem das Hantieren mit der Website vor Ort zu unbequem ist, der kann sich die Augmented-Reality-App Wikitude für Android oder iOS installieren und in deren Suchmenü „veikkos archiv“ eingeben. Bei aktiver Ortsbestimmung erscheinen bis zu 50 Einträge in der näheren Umgebung entweder als Karte, Kurzübersicht oder eingeblendet ins Kamerabild. (ad)

Das ganze Leben ist ein Quiz

http://sporcle.com

Ähnlich wie die App Quizduell zieht auch Sporcle mit einer Vielzahl von Ratespielen in seinen Bann. Man kann sie für sich alleine lösen oder sich anmelden und mit anderen messen. Im Unterschied zu Quizduell zeigt Sporcle alle Fragen vor dem Start, was Schummeln erleichtert. Dafür gibt es ein breiteres Spektrum an Spielen, etwa den Inhalt von Bildern benennen oder „30 Dinge, die mit K beginnen“. Spaß macht Sporcle aber nur, wenn man gute Englischkenntnisse besitzt. Diese lassen sich auf der Website übrigens spielerisch verbessern. (ad)

Schausteller

https://dribbble.com

Keine Sorge, wir nerven Sie so kurz nach der FIFA-WM nicht mit noch mehr Fußball. Dribbble ist ein soziales Netzwerk für Kreative. Hier zeigen Designer aus aller Welt, woran sie gerade arbeiten: Logos, Gegenstände, Bedienoberflächen und vieles mehr. Das reicht von einfachen Skizzen bis zu wahren Kunstwerken. Das Publikum darf seine Meinung kundtun und den Schöpfern Feedback geben. (ad)

Gegenkürze

http://megaurl.co

Mit dem Kurznachrichtendienst Twitter sind URL-Shortener populär geworden, die lange Deep-Links auf Bilder oder Unterseiten auf wenige Zeichen verkürzen. Die Macher von MegaURL finden das schwach und haben einen URL-Verstärker gebaut. Er macht zum Beispiel aus heise.de eine über 2000 Zeichen lange Adresse, die sich niemand merken kann und die niemand abtippen wird. Wir verzichten daher darauf, sie hier abzudrucken. (ad)

Numerischer Ohrenschmaus

http://wavepot.com

Vom Sinus zum Logarhythmus: Wavepot macht den Zusammenhang zwischen Mathematik und Musik hörbar. Denn auf der in JavaScript geschriebenen Website programmiert man Musikstücke, die sich dann aus dem Editor heraus direkt abspielen lassen. Das einfachste Programm besteht aus einer Sinuswelle und zeigt, wie die DSP-Funktion arbeitet und welche Parameter Tonhöhe und Lautstärke beeinflussen. Letztere sollte man übrigens auf einen kleinen Wert setzen, ehe man die Sinusfunktion aus Neugier durch Tangens ersetzt.

Komplexere Sequenzen sind unter „projects“ rechts aufgelistet. Auch sie lassen sich im Editor beliebig bearbeiten. Dank Syntax-Highlighting und -Check sowie ausführlichen Fehlermeldungen kommt man schnell zu ersten Erfolgen. Doch die Ergebnisse klingen oft anders als geplant. Manchmal hilft dann die Anzeige der abgespielten Kurve beim Verständnis. Mit etwas Übung werden die Ergebnisse immer besser. Da sie nicht gespeichert werden, sollte man sie mit Copy & Paste sichern. Etliche Funktionen der Website sind noch nicht fertig; ein Klick etwa auf Aufnahme öffnet einen Hinweis auf das Crowdfunding, über das die Entwickler ihre Arbeit finanzieren wollen. (ad)

Hype-Videos

Falls Sie demnächst in Urlaub fliegen, sollten Sie sich dieses Video erst danach ansehen. Es zeigt, wie eine in Barcelona zur Landung ansetzende Passagiermaschine von UTair wieder durchstartet, weil ein anderes Flugzeug kurz vor ihr die Landebahn kreuzt. Das Video endet mit der anschließenden erfolgreichen Landung, es ist also nichts passiert. http://youtu.be/1N5THRSp4hM (2:16, englisch)

Feuerwerk genießt man gewöhnlich aus der Ferne. Nahaufnahmen können aber auch reizvoll sein, dachte sich Jos Stiglingh und ließ seinen DJI Phantom 2 bestückt mit einer GoPro Hero 3 in die Luft steigen. Obwohl mitten im Geschehen, blieb der Quadcopter unbeschädigt und die Actioncam nahm tolle Bilder auf. http://youtu.be/a9KZ3jgbbmI (4:07, englisch)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige