Life-Berichterstatter

GPS-Sportuhr mit Aktivitätstracking und Bluetooth Smart

Test & Kaufberatung | Test

Polars V800 ist der erste Trainingscomputer, der 24 Stunden am Tag die Aktivitäten des Nutzers misst: als GPS-Sportuhr, Schrittzähler und Schlaftracker. Zudem stellt der Hersteller mit diesem Modell die Sensoranbindung auf das Funkprotokoll Bluetooth 4.0 um – und öffnet sich damit für Fremdhersteller.

Fitnessarmbänder, die nicht nur Schritte und Schlaf des Trägers protokollieren, sondern beim Sport auch dessen Herzfrequenz anzeigen, bekommt man schon von mehreren Herstellern (siehe c't 11/14) – unter dem Namen „Loop“ auch von Polar. Wozu braucht man dann die V800? Weil sie als echter Trainingscomputer beim Sport nicht nur (mittels Brustgurt) die Herzfrequenz misst, sondern unter anderem per GPS die Strecke aufzeichnet, Angaben zur aktuellen Geschwindigkeit und zurückgelegten Distanz macht und eine Routenführung bietet.

Die Messung der Aktivität dient wiederum vor allem dazu, etwa den Kalorienverbrauchs des Users besser berechnen zu können. Die V800 beachtet eben nicht nur Leistungen im Training und den sogenannten Grundumsatz (bei völliger Ruhe benötigte Energiemenge), sondern auch, ob man den ganzen Tag auf den Beinen war oder auf dem Sofa gelegen hat. Die optimale Nutzung des neuen Polar-Modells besteht folglich darin, dass man sie rund um die Uhr trägt – wofür sie nach unserem Geschmack noch zu sehr nach Sportuhr aussieht. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Weitere Bilder

  • Geladen wird die V800 über ein USB-Kabel mit einer recht wuchtigen Ladeklammer.

Anzeige