Trends & News | News

Ingress für iOS

Googles Augmented-Reality-Spiel Ingress gibt es ab sofort auch für iPhone und iPad. Design und Bedienoberfläche sehen genauso aus wie unter Android. Auch der Energiehunger ist ähnlich hoch: Die Akkustandanzeige fiel in zehn Minuten um fast zehn Prozentpunkte. Es lässt sich flüssig bedienen, auch auf dem etwas älteren iPhone 4S.

Ingress kann man sich als Mischung aus einem Capture-the-Flag-Computerspiel und Geocaching vorstellen: Zwei Mannschaften – die grünen „Enlightened“ und die blaue „Resistance“ – kämpfen um sogenannte Portale, die man zum Beispiel an Denkmälern, besonderen Bauwerken oder Street Art in der realen Welt findet. Um ein Portal einnehmen zu können, muss der „Agent“ vor Ort sein. Mit der „Scanner“ genannten App lassen sich die Portale orten, angreifen und im Eroberungsfall ausrüsten.

Die Portale lassen sich untereinander mit „Links“ verbinden. Zwischen je drei verlinkten Portalen entstehen Energiefelder. Das Gebiet, das diese Felder überdeckt, wird als erobert gewertet. Um den Territorialkampf der zwei Fraktionen strickt die Google-Tochter Niantic Labs eine fortlaufende Rahmenhandlung um die Entdeckung einer neuartigen Energieform. Spieler können die Handlung auf YouTube oder direkt im „Scanner“ in aufwendigen Videos verfolgen. Ingress läuft auf iOS-Geräten mit iOS 7 und auf Android-Geräten ab Version 2.3. (jkj)

Geld verschicken

Mit der PayPal-App für iOS und Android kann man ab sofort Bekannten kostenlos Geld überweisen, wenn Sender und Empfänger ein deutsches Bankkonto mit ihrem PayPal-Account verknüpft haben. Man muss lediglich die E-Mail-Adresse des Empfängers und den Betrag eintippen sowie „Freunde und Familie“ als Zahlungszweck auswählen. Verschickt man Geld für „Waren und Dienstleistungen“, muss der Empfänger nach wie vor PayPal etwas abgeben. Auch Empfängern ohne PayPal-Konto kann man Geld schicken: In diesem Fall muss der Empfänger sich nachträglich registrieren. Die neue Paypal-App läuft ab Android 2.2 beziehungsweise iOS 7 – also nicht auf dem ersten iPad und dem iPhone 3GS. (cwo)

App-Notiz

In eigener Sache: Die Zeitschriften c’t Hacks, Digitale Fotografie, Mac & i und Technology Review aus dem Heise Zeitschriften Verlag gibt es nun auch als Android-Apps. Die Versionen für iOS sind schon länger verfügbar.

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige