Gernbedienung

Test & Kaufberatung | Kurztest

Logitech belebt mit der Universalfernbedienung Harmony 350 eine alte Bekannte wieder. Sie hat einige wichtige Dinge dazugelernt, ohne teurer zu werden.

Die Harmony 350 ist im Grunde keine „richtige“ Harmony – dazu ist sie im Vergleich zu den großen Geschwistern nicht komplex genug. Sie beherrscht keine Makros aus mehreren verketten Befehlen und ihre einzige sogenannte „Aktion“ ist das gemeinsame Ein- und Ausschalten von zum Beispiel Sat-Empfänger, AV-Receiver und Fernsehgerät. Acht Geräte kann sie ansteuern – doppelt so viele wie die Vorgängerin Harmony 300 (c‘t 3/2012, S. 56). Äußerlich unterscheiden sich die beiden nur durch die Umwidmung der Teletext-Taste und den Klavierlack auf der Oberfläche. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige