4096 Problemchen

Ungemach durch Festplatten mit 4K-Sektoren

Test & Kaufberatung | Test

Seit der PC-Steinzeit vor 30 Jahren blieb eines unverändert: Festplatten haben eine Sektorgröße von 512 Byte. Nun kommen die ersten Platten mit 4-KByte-Sektoren – und allerlei neue Probleme.

Seit Jahren sind „Advanced-Format“-Festplatten auf dem Markt, die intern mit einer Sektorgröße von 4 KByte arbeiten. Nach außen geben sie 512 Byte große Sektoren an – als Bezeichnung dafür hat sich 512e (mit e für emulated) etabliert. Nun sind die ersten Festplatten im Handel, die ihre wahre Sektorgröße auch nach außen bekannt geben: 4K native, abgekürzt 4Kn, heißt das Stichwort, mit denen wohl noch viele Anwender Probleme haben werden.

Dateisysteme wie NTFS oder HFS+ verwalten den Speicher schon lange in Einheiten von 4 KByte Größe. Auch das RAM adressieren gängige Betriebssysteme in Pages zu 4 KByte. Da liegt es nahe, die 4K-Größe auch bei den Speichermedien zu verwenden. Doch das klappt nur mit moderner Hard- und Software. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

4096 Problemchen

1,49 €*

c't 18/2014, Seite 62 (ca. 2 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Hochrechnung
  2. Praxis
  3. Hardware
  4. Kaufen oder nicht
  5. Toshiba MG04ACA500A

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Kommentare

Anzeige