4096 Problemchen

Ungemach durch Festplatten mit 4K-Sektoren

Test & Kaufberatung | Test

Seit der PC-Steinzeit vor 30 Jahren blieb eines unverändert: Festplatten haben eine Sektorgröße von 512 Byte. Nun kommen die ersten Platten mit 4-KByte-Sektoren – und allerlei neue Probleme.

Seit Jahren sind „Advanced-Format“-Festplatten auf dem Markt, die intern mit einer Sektorgröße von 4 KByte arbeiten. Nach außen geben sie 512 Byte große Sektoren an – als Bezeichnung dafür hat sich 512e (mit e für emulated) etabliert. Nun sind die ersten Festplatten im Handel, die ihre wahre Sektorgröße auch nach außen bekannt geben: 4K native, abgekürzt 4Kn, heißt das Stichwort, mit denen wohl noch viele Anwender Probleme haben werden.

Dateisysteme wie NTFS oder HFS+ verwalten den Speicher schon lange in Einheiten von 4 KByte Größe. Auch das RAM adressieren gängige Betriebssysteme in Pages zu 4 KByte. Da liegt es nahe, die 4K-Größe auch bei den Speichermedien zu verwenden. Doch das klappt nur mit moderner Hard- und Software. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

4096 Problemchen

1,49 €*

c't 18/2014, Seite 62 (ca. 2 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Hochrechnung
  2. Praxis
  3. Hardware
  4. Kaufen oder nicht
  5. Toshiba MG04ACA500A

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Kommentare

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Hochrechnung
  2. Praxis
  3. Hardware
  4. Kaufen oder nicht
  5. Toshiba MG04ACA500A
3Kommentare
Kommentare lesen (3 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige

Anzeige

Anzeige