Trends & News | News

Diktiersoftware mit besserer Mikrofon-Unterstützung

Nuance Communications hat die deutschsprachige Version von Dragon NaturallySpeaking 13 vorgestellt. Mit der Spracherkennungssoftware kann man Texte diktieren und den Rechner per Sprache steuern. Die Trefferquote beim Diktieren gab Nuance bisher schon mit 99 Prozent an; die neue Version soll noch mal 13 Prozent weniger Fehler machen.

Zwar wird auch der Version 13 ein Headset beiliegen, doch die Software soll nun endlich beliebige Mikrofone unterstützen, beispielsweise integrierte Notebook-Mikrofone. Welche Aufnahmegeräte aktuell betriebsbereit sind, soll Dragon dabei automatisch erkennen, sodass der Anwender stets direkt mit dem Sprechen beginnen kann. Wer ein Notebook-Mikro verwendet, muss auf einen konstanten Abstand von 30 bis 40 Zentimetern achten.

Fortschritte hat die Software auch bei der Rechnersteuerung per Sprache gemacht. Insbesondere gängige Browser und Mail-Clients lassen sich nun komfortabler per Sprache nutzen. Der Anwender kann etwa sagen „Öffne die Top-Webseite für Gmail“ oder „Klick Posteingang“. Das Anfangstraining wurde vereinfacht und auf wenige Minuten reduziert, den Trainingstext spricht der Anwender jetzt während der Mikrofoneinrichtung.

Dragon NaturallySpeaking 13 läuft unter Windows ab Version 7. Die Premium-Version ist für 169 Euro im Fachhandel oder online erhältlich; registrierte Anwender einer Vorgängerversion erhalten ein Upgrade zum günstigeren Preis. Die Home-Version soll noch im August für 99 Euro verfügbar sein. Weitere Varianten für den professionellen Einsatz sollen in einigen Wochen folgen. (dwi)

Statistik erweitert

Der Hersteller Unistat hat seine gleichnamige Statistik-Software, die als eigenständiges Programm oder als Excel-Add-in läuft, um zusätzliche Funktionen ergänzt. Version 6.5 erzeugt nun auch Bland-Altman-Diagramme, die zwei Messmethoden miteinander vergleichen und die Differenz der Werte zeigen. Zu den Neuerungen gehören auch ROC-Analysen, mit denen sich Analyse-Strategien bewerten und optimieren lassen. Darüber hinaus hat Unistat zahlreiche Funktionen verbessert.

Unistat 6.5 läuft auf Windows-Rechnern ab XP, lässt sich in Excel 97 oder höher einbinden und kostet in der Einzelplatzlizenz rund 960 Euro. Die Light Edition mit reduziertem Funktionsumfang, die maximal 50 Spalten und 1500 Zeilen verarbeitet, ist für 240 Euro erhältlich. (db)

DTP beschleunigt

Quark hat das Update 10.2 seines Layoutprogramms QuarkXPress veröffentlicht. Es soll die Performanceprobleme beheben, die seit Einführung der neuen Grafikengine Xenon in QuarkXPress 10 für Kritik sorgten. Vor allem die native Ansicht von PDF, TIFF und EPS soll profitieren. Darüber hinaus lässt sich die Darstellungsqualität in den Vorgaben heruntersetzen.

Auch Neuerungen sind enthalten: Die Redline-Erweiterung macht Textänderungen sichtbar, um sie dann freizugeben oder abzulehnen. Notizen lassen sich wie Haftzettel einer Seite hinzufügen – sie bleiben beim Export als PDF-Notizen erhalten. Die Trennausnahmen eines Dokuments ex- oder importiert man als XML-Datei, wodurch sich mehrere Arbeitsstationen leicht abgleichen lassen. Das Update ist für Windows- und OS-X-Anwender von QuarkXPress 10.x kostenfrei. (thk)

Fotos bearbeiten, Grafiken erstellen

Magix hat den Foto & Grafik Designer in Version 10 veröffentlicht. Die neuen Funktionen des Programms für Vektorgrafik und Bildbearbeitung betreffen vor allem die Fotokorrektur. Beispielsweise lassen sich Schatten aufhellen und Lichter abdunkeln. Außerdem kann man Farbton, Helligkeit und Sättigung für Farbbereiche separat bearbeiten. Magix legt darüber hinaus das Plug-in MagicBullet PhotoLooks von Red Giant bei. Es enthält mehr als 100 Filter für Effekte wie Soft Fokus, Schwarzweiß oder harten Kontrast.

Smart Shapes erleichtern das Erstellen von Grafiken. Vorgegebene Formen wie Pfeile und Sprechblasen lassen sich durch Anfasser skalieren und verändern; die Spitze einer Sprechblase kann man damit etwa zur gewünschten Person ziehen. Der Foto & Grafik Designer 10 ist für Windows ab XP zu einem Preis von 60 Euro erhältlich. (akr)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige