Anwendungen

Wissen | Know-how

Kaum war die Miet-Software Office 365 von Microsoft auf dem Markt, entstanden dazu auch schon die wildesten Gerüchte. Überhaupt ist das allgegenwärtige Büro-Paket für allerlei Glaubenskriege gut. Und auch zu altbewährten Dateiformaten kursieren manche Mythen und Halbwahrheiten.

Microsofts Office 365 läuft in der Cloud.

Nein, die Bezeichnung Office 365 bedeutet nur, dass man die Software mietet. Word, Excel und Co. werden wie gewohnt auf der Festplatte eingerichtet. Sie benötigen auch keinen ständigen Internet-Zugang, Daten lassen sich lokal ablegen. Man muss lediglich alle 30 Tage einmal eines der Programme bei bestehender Internet-Verbindung starten. Office 365 prüft dann, ob das Abo noch gültig ist. (db) ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Open- und LibreOffice Writer bieten alle Funktionen, um auch komplexe Dokumente wie wissenschaftliche Arbeiten zu erstellen.
  • Den bedingten Formatierungen in Calc lassen sich – anders als in Excel – nur Vorlagen, aber keine direkten Formatierungen zuweisen.

Artikelstrecke
Anzeige
Anzeige