Trends & News | News

Bilder archivieren und bearbeiten

H&M System Software hat die Bildverwaltung StudioLine Photo Classic 4 mit dunkler Bedienoberfläche, neuen Beschreibungs-, Suchfunktionen sowie Bearbeitungsfiltern veröffentlicht. Eine Auto-Vervollständigung soll das Verschlagworten erleichtern. Eine Schnellsuche in der Menüleiste hilft beim Wiederfinden von Bildern. Ein Wasserzeichen-Filter kopiert individuelle Grafiken und Texte ins Bild. Ein Schneiden-und-Drehen-Filter blendet Raster, Drittel-Einteilung oder den Goldenen Schnitt ein und behält die Proportionen bei. Alle Filter lassen sich nicht-destruktiv anwenden; die Originalbilder bleiben erhalten. Filter und Filterketten kann man nun für die spätere Anwendung speichern. Im StudioLine MediaCenter stehen registrierten Nutzern 4 GByte Speicherplatz und Vorlagen für die Präsentation im Internet zur Verfügung. StudioLine läuft unter Windows und kostet 70 Euro im Download; als Box 80 Euro. Außerdem gibt es nun die netzwerkfähige Server-Variante StudioLine Photo Pro. (akr)

Malen mit Zufall

Die neueste Version des Malprogramms von Corel trägt eine Jahreszahl statt einer Versionsnummer: Painter 2015 ist die vierzehnte Version der auf die Simulation echter Werkzeuge spezialisierten Software. Bei diesen gibt es zwei wesentliche Neuerungen: Partikel-Malwerkzeuge versprühen zufällig platzierte Linien oder Muster – interessant etwa für Funkenflug oder Sternenhimmel. Die „Verstreuungsglättung“ bügelt unregelmäßige Striche aus, um sie natürlicher wirken zu lassen. Endlich wurde der Dialog zur Anpassung der Druckempfindlichkeit von Zeichentablett-Stiften überarbeitet. Darüber hinaus liefert Corel auf bestimmte Aufgaben optimierte Palettenanordnungen mit, wie man sie schon länger aus Photoshop kennt. Die Mac-Version erscheint erstmals als 64-Bit-Anwendung; die Windows-Version unterstützt jetzt auch die Tablet-PC-Schnittstelle für Geräte mit Stift.

Die Geschwindigkeit des Programms soll abermals verbessert worden sein – das verspricht Corel allerdings bei jedem Update. Darüber hinaus gibt es jetzt eine Android-Version: Für 3,72 Euro stellt Painter Mobile bis zu 70 Werkzeuge bereit und soll vollständig zur Desktop-Version kompatible Dateien bis zu einer Größe von 2048 × 2048 Pixel erzeugen. Painter 2015 kostet 425 Euro; Upgrades bekommt man für 220 Euro. (ghi)

Anwendungs-Notizen

Die Diashow-Software threecubes Fotoshow HD 2 bereitet Fotos inklusive Musik, Effekten und Beschriftungen in 4K auf. Version 2 integriert auch Videos und macht Medien über eine Timeline steuerbar. Videos gibt sie als Video-DVD beziehungsweise WEBM- oder WMV-Datei aus. Das Programm läuft unter Windows und kostet 30 Euro.

Version X8 des DTP-Programms PagePlus bietet erstmals ein Grundlinienraster, an dem sich Zeilen über Spalten- und Seitengrenzen hinweg horizontal ausrichten. Die Software exportiert Layouts unter anderem als EPUB-3- oder PDF/X-3-Dateien. PagePlus X8 läuft unter Windows von XP bis 8 und kostet als Vollversion 100 Euro.

Das E-Mail-Plug-in WinZip Courier 6 hilft dabei, Dateien ZIP-komprimiert und 256-Bit-AES-verschlüsselt per E-Mail zu verschicken. Es klinkt sich in Outlook 2007 und 2010 sowie in die Web-Mailer Yahoo Mail, Outlook.com und Googlemail ein. Die neue Version gibt Dateien als Link über die Cloud-Dienste ZipShare von WinZip sowie über Box, OneDrive, Dropbox, GoogleDrive, SugarSync und CloudMe weiter. Das Plug-in kostet 25 Euro.

Autodesk bietet die Desktop-Ausgaben von seinem Zeichenprogramm SketchBook Pro 7 für Mac OS X und Windows wahlweise zum Kaufpreis von 65 US-Dollar oder zur Miete an. Die funktionsreduzierte Starter Edition gibt es gratis. Für 3 US-Dollar im Monat oder 25 US-Dollar pro Jahr kann man die Vollversion nutzen. Sie bietet in Version 7 unter anderem einen Daumenkino-Modus für Animationen und Hilfslinien für perspektivische Zeichnungen mit bis zu drei Fluchtpunkten.

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links