Wurzelbehandlung

Android-Rooting

Praxis & Tipps | Praxis

Root-Zugriff führt bei Android in die große Freiheit: Endlich sind vollständige Backups des Systems möglich und lästige Werbe-Apps lassen sich löschen. Mit etwas Glück führt lediglich ein Mausklick zum befreiten Gerät.

Sie haben ein Android-Gerät gekauft? Willkommen im goldenen Google-Käfig! Hier wird nur installiert, was Google erlaubt, begehbar sind nur die Teile des Systems, die Google öffnet und nur die Daten landen im Backup, die Google für wichtig hält. Aber es gibt eine Feile zum Zersägen der Gitter: Rooting. Der Begriff bedeutet dasselbe wie im Linux-Jargon, nämlich, sich Administrator-Rechte anzueignen. Unter Android heißen diese auch Superuser-Rechte, die der Benutzer an ausgesuchte Apps weitergeben kann. Auf diese Weise lassen sich Androids Sicherheitsfunktionen umgehen und Apps dürfen direkt auf andere Apps zugreifen. Auf einmal kann man vollständige Backups anfertigen, lästige Werbe-Apps (Bloatware) löschen oder andere Android-Versionen aufspielen.

Vorteile

Was man mit den Root-Rechten anfängt, sollte man sich vor dem Rooting überlegen. Die mächtigste App in diesem Zusammenhang heißt „Titanium Backup root“. Gewährt man ihr Root-Rechte, fertigt sie vollständige Sicherungen des Systems inklusive App-Daten an, verschiebt Apps auf die Speicherkarte oder in die Systempartition und löscht Bloatware. Geht es einem nur um letzteres, reicht auch „Root App Delete“ oder „Root Uninstaller“. Mutige Bastler können den Prozessor mit dem „OverclockWidget SetCPU“ über- oder untertakten. Das bringt entweder bessere Performance oder längere Laufzeiten. Da die Hardware Schaden nehmen kann, sollte man äußerst vorsichtig sein. Die App „full!screen“ eignet sich ausschließlich für Geräte, die in einem schwarzen Balken am unteren Bildschirmrand stets die drei Android-Tasten anzeigen. Das Programm verlegt die Tasten in die unteren Display-Ecken und macht sie transparent. So ist nun die gesamte Bildfläche nutzbar. Weitere Apps, die Root-Rechte nutzen, findet der Suchbegriff „root“ in Google Play. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige