Zeuge der Anklage

Ein PC im Zeugenstand

Wissen | Recht

Im Prozess gegen Tom K. kommt es heute zu einer vielleicht entscheidenden Aussage: Das Gericht befragt den PC des Angeklagten, um dem Sachverhalt auf den Grund zu gehen. Wird dieser den Vorwurf des Filesharings bestätigen?

G ericht: Ich rufe in den Zeugenstand: Den Personalcomputer des Beschuldigten Tom K.! Bitte stellen Sie sich erst einmal vor.

Zeuge: Mein Name ist E1-731, Acer Aspire E1-731. In mir schlägt das Herz eines Pentium Dual Core und mit meinem 4 GByte großen Kurzzeitgedächtnis kann ich noch ganz gut mithalten, auch wenn die Entwicklung inzwischen weiter ist und ich vielleicht nicht mehr ganz dem neuesten Stand der Technik entspreche. Ich bin also sozusagen „im besten Alter“!

Meine Daten speichere ich auf einer 500 GByte großen Festplatte. Ich kann aber auch optische Datenträger lesen und beschreiben. Weiterhin verfüge ich über diverse Anschlüsse, von USB über HDMI bis hin zu VGA und anderen.

Gericht: Unter welcher Adresse sind Sie für gewöhnlich zu erreichen? ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige