Endlich erwachsen

Windows-Tablet Microsoft Surface Pro 3 im Test

Test & Kaufberatung | Test

Größerer 12-Zoll-Bildschirm, neues Format und ein flexibler Standfuß: In der dritten Generation baut Microsoft sein Windows-Tablet Surface Pro mächtig um. Heraus kommt ein leichtes und flaches Tablet, das mit Tastaturhülle auch als Notebook-Ersatz taugt.

Microsoft lässt keinen Zweifel daran, wohin die Reise mit der dritten Auflage seines Windows-Tablets Surface Pro geht: Viermal fällt das Wort „Laptop“ auf der Produktseite, von „Tablet“ ist nur einmal die Rede. Anderthalb Jahre nach dem ersten Surface Pro verspricht Microsoft mit dem neuen Modell einen Ersatz für Notebooks.

Um das zu erreichen, hat man viel am Konzept des Surface Pro gefeilt. Statt eines 10 Zoll großen 16:9-Breitbildschirms gibt es nun ein 12-Zoll-Display mit einem Seitenverhältnis von 3:2. Bei nahezu gleichbleibender langer Seite wächst die kurze Seite um gut drei Zentimeter. Auch den häufig kritisierten Standfuß hat Microsoft überarbeitet: Er lässt sich nun stufenlos verstellen, wodurch man das Tablet von fast senkrecht bis zu einer liegenden Position auf Tisch oder Schoß aufstellen kann. Die Stifteingabe basiert nun auf Technik von N-trig; für die Vorgänger lieferte noch Wacom die Stifte und Digitizer. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent