Spurensuche im Regen

Test & Kaufberatung | Spielekritik

Figuren mit holzmaskenartigen Gesichtern, geworfen in eine düstere Film-Noir-Handlung. Dazu karibisches Flair und locker-leichter Humor, außerdem handgemalte Hintergründe und ein exzellenter Jazz-Soundtrack: Das alles sind Markenzeichen für die ungewöhnlichen Point-and-Click-Adventures des kleinen Entwicklerstudios Skygoblin. The Journey Down – Chapter Two erscheint fast zwei Jahre nach dem ersten Teil. Wieder stehen der Pilot Bwana und sein Mechaniker Kito im Mittelpunkt, und wieder klickt man sich ganz klassisch durch Dialoge und verhältnismäßig einfache Rätsel. Das Ziel besteht immer noch darin, das Verschwinden von Bwanas Vater aufzuklären. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Weitere Bilder

Anzeige
Anzeige