Messschalter

Test & Kaufberatung | Kurztest

Der SP-2101W von Edimax schaltet nicht nur Stromverbraucher, sondern misst auch die durchgehende Energie.

Nach der WLAN-Steckdose SP-1101W (c’t 6/14, S. 58) lässt Edimax nun ein Modell folgen, das nicht nur schaltet, sondern auch die durchgehende Wirkleistung misst und so die Energieaufnahme der angeschlossenen Verbraucher erfasst. Die kann man sich später stunden-, tages-, und monatsweise als grafischen Verlauf anzeigen lassen, entweder als Kilowattstunden oder als Kosten.

Das Konfigurieren des Kästchens geschieht bequem per Android- oder iOS-App. Leider beherrscht das Gerät noch keine automatische Sommerzeitumstellung, sodass man zwei mal jährlich umkonfigurieren muss, damit die Schaltzeitpunkte stimmen.

Weil das SP-2101W über die Cloud gesteuert wird, kann man auch von unterwegs die Stromverbraucher kontrollieren. So brauchen aber auch aus dem (W)LAN angestoßene Schaltbefehle einige Sekunden, bis sie ausgeführt werden. Wenn die Internetverbindung gestört ist, funktioniert das Schalten nur über den physischen Taster am Gerät. Die Leistungsanzeige – ebenfalls stets ein paar Sekunden cloudverzögert – war im Kurztest überraschend genau: Die Abweichung von gerade mal 0,2 Watt bei einer 2,4-Watt-LED-Lampe gegenüber unserem 100-mal so teuren Referenzgerät LMG95 war sehr gut.

Für 42 Euro bietet Edimax ein günstiges Smarthome-Schaltelement an. Jedoch sollten seine Funktionen lokal erhalten bleiben, wenn mal das Internet ausfällt. (ea)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige