Über die Wolken

Fotos, Musik und mehr beim Smartphone-Wechsel mitnehmen

Praxis & Tipps | Praxis

Wenn Ihre wichtigen Daten schon in der Cloud liegen, müssen Sie beim Wechsel zwischen iOS, Android und Windows Phone nichts umziehen – mit wenigen Ausnahmen. Auch für lokal Gespeichertes gibt es Lösungen. Die folgenden Tipps helfen bei den richtigen Einstellungen vor und nach dem Umstieg, beim synchronisierten Betrieb mehrerer Mobilbetriebssysteme sowie beim Datenschutz.

Ob Sie von einem Mobil-Betriebssystem auf ein anderes umsteigen wollen oder ob Sie mehrere benutzen möchten – beispielsweise ein Android-Telefon und ein iPad –, spielt kaum eine Rolle, wenn Sie die Daten in der Cloud speichern. Vielleicht ist gerade der Umzug ein guter Anlass, sich auf der Cloud-Couch komfortabel einzurichten. Sollen die Daten privat lagern, sitzen Sie auf der selbst gezimmerten Owncloud bequem – oder Sie legen ein Verschlüsselungskissen wie Boxcryptor darunter. Nebenbei dient die Cloud als Backup, sodass Ihnen bei einem Diebstahl Ihres Geräts immerhin keine Daten verloren gehen.

Apps lassen sich allerdings nicht auf ein anderes Betriebssystem übernehmen, und damit sind auch die Einstellungen der Apps und alle Spielstände verloren. Besser machen es die Apps und Spiele, die alle wichtigen Informationen in der Cloud speichern: Evernote-Notizen, Dropbox-Dateien und Facebook-Timeline bleiben erhalten.

Einige wenige Apps bieten einen Ex- und Import an, noch weniger davon wie Threema in einem systemübergreifenden Format. Allgemeine Tipps gibt es dazu nicht, sondern Sie müssen für jede App einzeln forschen. In der WhatsApp-FAQ steht beispielsweise explizit, dass zwar ein Chat-Backup möglich ist, aber nicht zwischen verschiedenen Betriebssystemen – mit dem Dienst WazzapMigrator.com gelingt immerhin der Weg von iOS zu Android. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Einige Dienste buchen In-App-Käufe auf ein eigenes Konto, sodass Zahlungen beim Wechsel des Mobilsystems nicht verloren sind.
  • Die Android-App Tasks & Notes greift auf Aufgaben und Notizen eines Windows-Phone-Kontos zu.
  • iSyncr synchronisiert die Musikdateien zwischen einem Android-Gerät und der iTunes-Bibliothek auf einem PC. Dort muss dazu ein Hilfsprogramm installiert sein.
  • Boxcryptor lädt Handy-Fotos (bisher nur unter Android) automatisch verschlüsselt in die Cloud. Ein starkes Passwort benötigt man trotzdem.