Rahmentricks

Webdesign mit ungewöhnlich eingesetzten CSS-Border-Attributen

Wissen | Know-how

Rahmen verschönern nicht nur Kunstwerke und Fotos, sie eignen sich auch als gestalterische Elemente in Websites. Mit Animationen werden sie zu echten Blickfängern.

Ganz klassisch umfassen Rahmen Textkästen oder Grafiken so, dass sie sich optisch besser gegen der Rest der Webseite abheben. Zu diesem Zwecke kann man dem betreffenden HTML-Element beispielsweise eine CSS-Definition wie border: 1px solid black zuweisen, die um das Element einen 1 Pixel breiten, ununterbrochenen (solid) und schwarzen (black) Rahmen zieht.

border ist die Kurzform zur Definition mehrerer Rahmenattribute auf einmal. Aufgedröselt heißt Obiges: ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Kommentare

Anzeige
Anzeige