Makey my Day

Makey Makey als Spielesteuerung

Praxis & Tipps | Praxis

Leitet es oder leitet es nicht? Mit Makey Makey basteln Kinder aus Alltagsgegenständen ihren eigenen Gamecontroller. Oder ein Klavier, oder ein Schlagzeug, oder, oder,…

Makey Makey ist ein verkappter Arduino, also eine kleine Platine mit einem Atmel-Mikrocontroller drauf. Das klingt kompliziert: sperrige Software installieren, programmieren, fluchen, Tippfehler finden, flashen, noch lauter fluchen und so fort. Doch Makey Makey kommt für gut 50 Euro fix und fertig ins Haus und der Umgang damit ist kinderleicht. USB-Kabel an den Rechner anschließen, Massekabel irgendwo am Körper befestigen und schließlich irgendeinen (schwach) leitenden Gegenstand wie eine Gurke über ein Krokodilklemmen-Kabel mit dem Makey Makey verbinden: Fertig ist die linke Maustaste. Sie wird ausgelöst, sobald Sie die Gurke anfassen. Dazu vier Klumpen leitfähige Knete (z. B. Play-Doh) und weitere vier Kabel – und Sie haben ein Steuerkreuz. Dass das so einfach geht, sollte Ihnen übrigens als Warnung dienen: Passen Sie auf Ihre Kinder auf, sonst bauen die noch die Mäuse-Orgel von Monty Python nach …

Die Erfinder von Makey Makey stammen aus dem MIT-Projekt „Lifelong Kindergarten“ und ihr Ziel war, eine Kreuzung aus Werk- und Spielzeug zu schaffen, mit der jeder ein Erfinder werden kann. Die Platine gibt sich dem PC gegenüber als „Human Interface Device“ (HID) aus: Sie tut so, als wäre sie eine Tastatur und eine Maus. Treiber sind für ein so einfaches HID bei keinem modernen Betriebssystem nötig, egal ob Windows, Mac OS X oder Linux. Auch ein Raspberry Pi lässt sich damit steuern. Sobald einer der 18 Kontakte auf der Platine mit Masse verbunden wird, sendet Makey Makey einen Tastendruck, einen Mausklick oder eine Mausbewegung an den Rechner. Den Kontakt stellt man her, indem man den eigenen Körper direkt mit dem Masseanschluss der Makey-Makey-Platine verbindet und dann einen leitenden Gegenstand anfasst, von dem ein Kabel zurück zum Makey Makey führt. Der leitende Gegenstand kann ein Stück Kupfertape sein, wenn Sie die Stufen Ihrer Kellertreppe zur Tonleiter umfunktionieren wollen. Etwas weniger anstrengend ist es, wenn Sie Weintrauben als Klaviertasten benutzen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige