Ubuntu 14.10

Neues Release der Linux-Distribution

Trends & News | News

An seinem zehnten Geburtstag hält sich Ubuntu dezent zurück: Statt spektakulärer Neuerungen bietet die neue Version 14.10 „Utopic Unicorn“ viele kleine Verbesserungen unter der Haube. Erstmals liefert Canonical auch Systemd mit.

Mit der Veröffentlichung von Ubuntu 14.10 „Utopic Unicorn“ steht ein Jubiläum ins Haus: Die erste Ubuntu-Version 4.10 „Warty Warthog“ erschien vor zehn Jahren. Ubuntu-Mäzen Mark Shuttleworth kündigte damals eine einfach und schnell zu installierende Linux-Distribution auf Debian-Basis an, die regelmäßig alle sechs Monate erscheinen solle und eine gute Paketauswahl mitbringe. Mit der Zielrichtung war Canonical sehr erfolgreich, die erste Ubuntu-Ausgabe hat die Distributionswelt ordentlich aufgemischt.

Neben aktualisierten Anwendungen liegen die Neuerungen bei Utopic vor allem unter der Haube. Die Programme sind auf aktuellem Stand: Web-Browser ist Firefox 33, als Mail-Client dient Thunderbird 31.2. Für Büroarbeiten steht LibreOffice 4.3.2 zur Verfügung. Utopic verwendet den Linux-Kernel 3.16 und den X-Server 7.7 von Xorg. Der Großteil des Gnome-Unterbaus besteht noch aus Gnome 3.10, einige Pakete kommen aus 3.12. Das im September veröffentlichte Gnome 3.14 hat es nicht mehr in Ubuntu 14.10 geschafft. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Von Kubuntu 14.10 gibt es eine Technical Preview mit Plasma 5 als installierbares Live-System.
  • Ubuntu für Gnome-Fans: Die Gnome-Variante von Ubuntu bringt einen Großteil von Gnome 3.12 mit.

Anzeige