Trends & News | News

Apple-Watch-SDK zunächst begrenzt

Apple will sein WatchKit noch im November veröffentlichen. Die Werkzeuge und Schnittstellen sind zunächst begrenzt auf die Entwicklung interaktiver Benachrichtigungen und spezieller Widgets für die Apple Watch, sogenannter „Glances“. Apps für die Uhr können vorerst nur ausgewählte Partner programmieren, bis Apple im Laufe des kommenden Jahres den vollen Funktionsumfang von WatchKit für alle Entwickler freigibt. (rsr)

Neue OS-X-Funktionen nicht für alle

Einige Spezialitäten von OS X Yosemite und iOS 8 stehen nicht allen Nutzern zur Verfügung, wie Apple in einem Support-Dokument erklärt.

Um etwa eine Mail am iPhone oder iPad zu beginnen und am Mac nahtlos fortzusetzen („Handoff“), brauchen die iOS-Geräte mindestens einen Lightning-Anschluss, der Mac muss Bluetooth 4.0 unterstützen und jünger als zwei Jahre sein. Die gleichen Bedingungen gelten für das unkomplizierte Teilen einer iOS-Mobilfunkverbindung vom Mac aus per WLAN („Instant Hotspot“). Für „SMS-Relay“, das Senden, Empfangen und Beantworten von SMS-Botschaften, muss bereits iOS 8.1 laufen.

Anrufe, die am iPhone eingehen, können hingegen auch ältere Macs annehmen („Continuity“). Der direkte Dateiaustausch zwischen iOS und Macs („AirDrop“) soll schon unter iOS 7 klappen. (rsr)

OS X Server verbessert

Apple hat zusammen mit Yosemite den 18 Euro teuren OS X Server 4.0 veröffentlicht. Die neue Version bringt unter anderem eine Diagnosefunktion, mit der sich prüfen lässt, ob die Dienste auch aus dem Internet erreichbar sind. Über einen neuen Bereich „Zugriffe“ lassen sich Firewall und nutzerspezifische Dienste konfigurieren. Beim Dateiaustausch im lokalen Netz setzt der Server nun auf SMB 3; Apple verspricht auf dieser Basis eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung samt Paketsignaturen. Die Unterstützung für SMB, SMB 2 und AFP bleibt erhalten. Mitgeliefert werden obendrein überarbeitete Caching-, Xcode-, Time-Machine-, Kalender-, Kontakte-, Wiki- und Mailserver. (bsc)

Apple-Notizen

In iOS 8.1 rüstet Apple nicht nur die Funktionen Instant Hotspot und SMS-Relay nach, sondern bringt auch die Fotoübersicht „Camera Roll“ zurück. Außerdem behebt das Update diverse Fehler, etwa mit WLAN-Verbindungen, und schließt einige Sicherheitslücken.

Die neuen Versionen von iLife und iWork nutzen die plattformübergreifenden Funktionen von OS X Yosemite und iOS 8. Die Programme Keynote, Pages, Numbers, Garageband und iMovie unterstützen nun etwa „Handoff“ und den Versand per „Mail Drop“.

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige