Säubern, retten, helfen

c’t-Notfall-Windows 2014: Werkzeuge und Tipps

Praxis & Tipps | Praxis

Windows zickt? Mit unserer bootenden Werkzeugkiste sind Sie für alles Mögliche gewappnet: Schädlinge aufspüren und entfernen, Dateien suchen, sichten und sichern, Images von Festplatten erzeugen, Hardware-Macken finden, widerspenstige Treiber isolieren und aus der Ferne helfen.

Unser Notfall-Windows auf USB-Stick oder DVD fühlt sich zumeist an wie eine reguläre Windows-Installation. Ein wenig Starthilfe kann dennoch nicht schaden: Im Folgenden gehts darum, wie Sie es überhaupt starten, wie Sie gegebenenfalls Treiber für Ihre Hardware installieren. Vor allem aber erfahren Sie, wie Sie mit den von uns ausgewählten Werkzeugen Probleme schnell und bequem lösen.

Um einen PC von einem alternativen Datenträger wie USB-Stick oder DVD-Laufwerk starten zu lassen, gibt es keinen Königsweg. Idealerweise frisst ein PC den Datenträger und startet selbstständig davon. Oft aber muss man als Benutzer mit anpacken. Viele PCs zeigen beim Start eine Taste an, die ein Boot-Menü erscheinen lässt, das alle startfähigen Laufwerke zur Auswahl anbietet (oft F8, F11 oder F12). ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Kommentare