Riesen-Atom

Angetestet: Das Aldi-Notebook Medion Akoya E7226T

Test & Kaufberatung | Kurztest

Im 17-Zoll-Notebook Medion Akoya E7226T, das seit dem 16. Januar bei Aldi verkauft wird, steckt ein Pentium-Prozessor mit Atom-Innenleben.

Als vor ein paar Jahren die Netbooks boomten und manche Hersteller die dafür vorgesehenen arg schwachen Prozessoren auch in größere Notebooks einsetzen wollten, sprach Intel ein Machtwort: keine Atom-CPUs in normalgroßen Notebooks. In gewisser Weise gilt das noch immer, allerdings anders, als man zunächst denkt: Nur in Tablets heißt die aktuelle Chipgeneration mit Codenamen Bay-Trail noch Atom – den Varianten für Notebooks und Desktop-PCs hat Intel hingegen die Markennamen Celeron und Pentium aufgedrückt.

Eines der ersten großen Notebooks mit so einem Atom-Pentium ist Medions seit dem 16. 1. bei Aldi verkauftes Akoya E7226T mit 17-Zoll-Touchscreen. Die vier Kerne seines Pentium N3520, dem derzeit schnellsten Bay-Trail-Prozessor, arbeiten mit 2,17 GHz, mit Turbo bis 2,42 GHz. Die hohen Frequenzen und die vielen Kerne täuschen allerdings: Schon der langsamste Core i3-4020Y mit Haswell-Innenleben ist schneller, benötigt dafür aber bestenfalls 1,5 GHz – und das mit nur zwei CPU-Kernen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Weitere Bilder

  • Innenleben: Der Prozessor sitzt unter dem Metallplättchen (Bildmitte).

Anzeige