Mails auf Reisen

E-Mails und Kontakte umsiedeln

Praxis & Tipps | Praxis

Stellt sich der Mailanbieter als unsicher heraus, sollte man sein elektronisches Postfach schleunigst zu einem anderen Dienst umziehen. Für die Flucht nach vorn gibt es verschiedene Strategien.

Besonders einfach gestaltet sich der Umzug, wenn Ihre Mails auf einem Mailserver liegen und der neue Anbieter über einen Sammeldienst verfügt: Dieser ruft die alten Konten ab und lädt deren Inhalte ins neue Postfach. Der Nutzer kann einstellen, ob sie dabei auch gleich vom alten Mailserver gelöscht werden sollen.

Neue Mails landen ebenfalls im Posteingang: Der Sammeldienst von Posteo etwa ruft alle 30 Minuten drei Monate lang Mails von den Fremd-Accounts ab. Diese Frist kann man wiederholt um drei Monate verlängern. Ähnlich funktionieren auch die Sammeldienste beispielsweise von aikQ, Yahoo Mail, Outlook.com, Web.de oder GMX. GMail schaufelt aus bis zu fünf Accounts Nachrichten ins Postfach, der Abruf erfolgt mit POP3. Google bietet zudem ein kleines Windows-Programm, das Nachrichten, Kontakte sowie Termine aus Outlook zu GMail transferiert (siehe c’t-Link). ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mails auf Reisen

1,49 €*

c't 04/2014, Seite 96 (ca. 2 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Komfort kostet
  2. Mailer und Sammler
  3. Spezialisten
  4. POP! POP!
  5. Kontakte und Adressen

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Mit einem Mail-Client wie Thunderbird können Sie Mails recht einfach in einen neuen Account verschieben oder kopieren – IMAP vorausgesetzt.

Anzeige
Anzeige