iSternwarte

Test & Kaufberatung | Kurztest

Kosmos Himmelsjahr 2014 kombiniert eine Übersicht interessanter astronomischer Ereignisse mit einem virtuellen Planetarium.

Das Kernstück der iOS-App für Hobby-Astronomen ist eine Light-Version des digitalen Planetariums Redshift. Im Vergleich zur Vollversion fehlen zum Beispiel einige 3D-Flugziele und Extras wie Satelliten. Nach Festlegen des Standorts zeigt die App den Sternenhimmel an, wahlweise als Live-Ansicht oder für Zeitpunkte zwischen 2011 und 2015. Die App kann tief zoomen: Auf einem iPhone 5s ist der Bildausschnitt etwa 2 Bogensekunden groß – genug, um den Saturnmond Titan so groß wie ein 1-Euro-Stück abzubilden. Die Positionen größerer Planetenmonde werden relativ genau simuliert, ebenso der Schattenwurf bei Oppositionen. Planeten und einige Monde lassen sich virtuell anfliegen. Eine Infobox nennt Eckdaten wie Helligkeit, Höhe und Azimut sowie Auf- und Untergangszeiten der Himmelskörper. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent