Stille Post

Was Android-Geräte nach Hause funken

Wissen | Know-how

Zwar positionieren Hersteller ihre Smartphones gerne als Datentresore, die private Nachrichten, Adressbücher und Ortsdaten sicher verwahren. Doch tatsächlich steht die Tür offen – still und heimlich greifen Apps und persönliche Dienste Daten ab.

Wissen Sie, was Ihr Smartphone über Sie verrät? Hier drei Beispiele, die selbst die pessimistischsten Security-Experten in der c’t-Redaktion überrascht haben: Die Musik-App Shazam sammelt Ortungsdaten und übergibt sie an Werbepartner. Das Spiel „Wer wird Millionär? 2014“ spioniert aus, welche Apps der Nutzer sonst noch installiert hat – ohne dass man überhaupt weiß, dass das Spiel auf diese Informationen zugreifen darf. Sonys Fernlöschdienst MyXperia merkt sich Telefonnummern und die letzte Position von Handys, selbst wenn man den Dienst nie aktiviert hat.

Um die Datengier von Android-Smartphones und -Tablets zu überprüfen, haben wir Geräte verschiedener Hersteller und rund 50 kostenlose Apps daraufhin überprüft, welche Daten sie im Hintergrund versenden, ohne dass der Nutzer etwas davon mitbekommt. Dazu haben wir uns zwischen Smartphone und Internet geklemmt und sowohl die offene (HTTP) als auch die verschlüsselte (HTTPS) Kommunikation abgehört. Auf diesen Weg bekommt man zwar nicht alles mit: Einige Apps lassen sich so nicht austricksen, etwa weil sie andere Kanäle nutzen. Aber schon das Ergebnis dieser Auswertung lässt aufhorchen: Fast alle Apps senden systematisch Details wie Kennnummern und Geräte-Infos an Werbepartner und Statistikunternehmen. Vereinzelt speichern sie auch Adressbücher, Ortsdaten und Netzwerkinformationen. An dieser heimlichen Datensammelei beteiligen sich selbst Gerätehersteller und der Android-Entwickler Google. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Sonys Fernwartungsdienst MyXperia sendet regelmäßig vertrauliche Daten nach Hause – selbst wenn man den Dienst gar nicht nutzt.
  • Die App Clueful Privacy Advisor zeigt, welche Apps auf dem Smartphone Zugriff auf persönliche Daten haben.

Kommentare

Anzeige