Trends & News | News

Jörg Wirtgen

Ein guter Tag für Android

Google verkauft Motorola an Lenovo

Google möchte sich nicht mit unspektakulären Dingen wie Handys aufhalten. Für Android-Nutzer ist das eine gute Nachricht, für einige Konkurrenten nicht.

Google hat angekündigt, den erst 2011 eingekauften Smartphone-Hersteller Motorola für 2,91 Milliarden US-Dollar (2,2 Milliarden Euro) an Lenovo zu verkaufen. Die Übernahme muss noch von amerikanischen und chinesischen Behörden genehmigt werden. US-Medien berichten, dass Samsung den Deal begrüßt und in Zukunft bei seinen Android-Geräten die Wünsche von Google stärker berücksichtigen will.

Für Android-Nutzer ist das ein gutes Zeichen. Samsung rückt davon ab, sich mit eigenen Anpassungen der Android-Bedienoberfläche von der Konkurrenz absetzen zu wollen; Google verzichtet darauf, die anderen Android-Hersteller mit eigener Hardware zu verärgern. ...

Sicherheitslücke in BlackBerry-Update

Das Update auf BlackBerry OS 10.2.1 verbessert die Unterstützung von Android-Apps. Man kann nun aus beliebigen Quellen stammende APK-Dateien installieren, beispielsweise direkte Downloads von den Webseiten der Entwickler.

Bislang hatte BlackBerry nur die Verwendung von BAR-Dateien aus dem hauseigenen Store BlackBerry World erlaubt. Hatte ein Entwickler keine Lust, seine Android-App umzupacken und in den Appstore der Kanadier einzustellen, war sie für Nutzer nur durch Sideloading im Entwicklermodus erreichbar.

Allerdings versagt in der neuen Version eine Sicherheitsfunktion für Kontaktdaten. Die für das Ausführen der Android-Apps verantwortliche Laufzeitumgebung hat Zugriff auf Adressdaten, selbst wenn man sie nur für BlackBerry-Apps oder gar nicht freigegeben hat. Und sie vererbt diese Rechte offenbar an alle Android-Apps. Diese könnten sie zum Beispiel an Server des Anbieters übertragen.

Die Schwachstelle ist bei BlackBerry bekannt und gefixt. Die Netzbetreiber müssten die reparierte Version nun an die BlackBerry-Kunden weiterreichen.

Jenseits der Erweiterung der Android-Unterstützung bringt Version 10.2.1 Dutzende Verbesserungen bei der Bedienung. Zum Beispiel kann man Mails und andere Nachrichten mit einstellbaren Gesten filtern. Die Schnelleinstellungen aus dem Dropdown-Menü sind nun konfigurierbar. (vowe)

Mobil-Notizen

Samsung will im Februar eine Einsteiger-Version des Note 3 herausbringen: Das Galaxy Note 3 Neo hat wie das Note 2 ein 5,5-Zoll-Display mit 1280 × 720 Pixeln.

2013 wurden erstmals mehr als eine Milliarde Smartphones verkauft. Laut den Marktforschern von IDC erreichte Samsung einen Marktanteil von 31 Prozent, gefolgt von Apple mit 15 und Huawei mit 5 Prozent.

Alcatel hat bestätigt, dass das Firefox-Smartphone One Touch Fire kein Update auf Version 1.2 bekommt. Bei Erscheinen von 1.3 will der Hersteller prüfen, ob ein Update „sinnvoll erscheint“.

Version 1.0.3.8 von Sailfish OS behebt Fehler, bringt dem Browser die Anzeige im Querformat bei und verbessert die Unterstützung von Android-Apps und die Akkulaufzeit.

Intel schließt am 11. März sein App Up Center und zahlt allen Kunden, die dort eine App gekauft haben, ihr Geld zurück.

Huawei hat den Nachfolger seines Einsteiger-Smartphones Ascend Y300 vorgestellt: Das Ascend Y530 mit 4,5-Zoll-Display (854 × 480), Dual-Core, 4 GByte Speicher, SD-Slot und nur 512 MByte RAM kostet 150 Euro.

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige