Versicherungsspielchen

Lohnen sich Geräteversicherungen und Garantieverlängerungen?

Wissen | Recht

Wer ein Tablet oder Smartphone kauft, investiert viel Geld. Der Verlust eines solch teuren Geräts ist schmerzlich. Der Einzelhandel nutzt die Angst der Kunden und drängt die Käufer gern zu Geräteversicherungen oder Garantieverlängerungen. Wir haben nachgelesen, was alles im Kleingedruckten lauert.

Spätestens an der Kasse des Elektronikmarkts muss man sich beim Kauf hochwertiger Elektronik mit der Frage auseinandersetzen, ob man eine Garantieverlängerung oder Versicherung abschließen will. Eine umfassende Beratung darf man dort nicht erwarten: Der Einzelhändler bekommt eine Provision für die Versicherung und wird sie seinen Kunden deshalb natürlich auf jeden Fall ans Herz legen.

In Deutschland sind zwei vollkommen unterschiedliche Konzepte zur Absicherung der teuren Stücke verbreitet: Die Garantieverlängerung greift, sobald gesetzliche Gewährleistung und Herstellergarantie abgelaufen sind. Sie deckt Material- und Herstellungsfehler ab. Wenn das Gerät kaputt geht, ohne dass der Anwender damit etwas falsch gemacht hätte, wird das Gerät also kostenlos repariert. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige
Anzeige