Web-Fliesen

Windows-8-Apps in HTML und JavaScript entwickeln

Wissen | Know-how

Wer schon mal eine etwas anspruchsvollere Webseite gebaut hat, dem fehlt nicht mehr viel, um Touch-Apps für Windows 8 zu entwickeln. Mit den richtigen Tools und unserer Beispiel-App fällt der Einstieg leicht.

Haben Sie schon mal eine Webseite geschrieben? Dann können Sie auch eine App für die Touch-Oberfläche von Windows 8 (und 8.1) bauen. Das verspricht jedenfalls Microsoft: Einer der möglichen Pfade zur eigenen App führt nämlich über das Design der Oberfläche in HTML5 und CSS3 nebst Programmierung der Anwendungslogik in JavaScript. Anhand einer kleinen Beispiel-App klären wir, welche Tools man dazu braucht, wie man ein erstes Projekt erstellt und welche Kniffe man kennen sollte, um aus einer statischen Seite eine App zu machen, die Daten aus einer Datenbank im Internet nachlädt und präsentiert.

Dass man Apps in HTML und JavaScript schreiben kann, hat sich Microsoft vor allem für Web-Entwickler ausgedacht: Eine HTML-App ist in erster Näherung nichts anderes als eine bildschirmfüllende Webseite, deren Inhalt nicht aus dem Internet, sondern von der eigenen Festplatte kommt. Web-Entwickler werden also eine Menge ihrer Kenntnisse und Erfahrungen wiederverwenden können. Auch Code und sonstige Artefakte, die beim Erstellen einer Webseite zu einem ähnlichen Thema angefallen sein mögen, lassen sich zu großen Teilen unverändert in eine App einbauen. Selbst liebgewonnene JavaScript-Bibliotheken aus der Entwickler-Community wie jQuery, Three.js oder WebGL kann ein Entwickler einsetzen. Sie müssen allerdings in einer Form bereitstehen, in der man sie komplett herunterladen und in das eigene Projekt integrieren kann – aus dem Web nachgeladenen JavaScript-Code führen Apps nicht aus. APIs wie das von Google Maps, die man mit einem <script src="http://…">-Tag in Webseiten einbaut, stehen also nicht zur Verfügung. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Mit dem Windows-Simulator aus dem Lieferumfang von Visual Studio lässt sich das Verhalten von Apps unter verschiedenen Bildschirmauflösungen und -orientierungen testen.
  • Das Designwerkzeug Blend führt den JavaScript-Code einer App live aus und kann daher sogar das Layout von dynamisch erzeugtem HTML bearbeiten.

Anzeige
Anzeige