Opas Retter

Android-Geräte mit Device Manager und TeamViewer QuickSupport fernwarten

Praxis & Tipps | Praxis

Hat Opa sein Android-Handy unter einem Zeitungsstapel vergraben oder legt sich ständig eine lästige Werbe-App vor Schwiegermutters abendliches Solitaire-Spiel, ist guter Rat billig: Zwei Gratis-Tools helfen nicht nur in diesen Fällen.

Wenn die Kids Papas Smartphone entführt haben oder das Phablet der Großeltern unauffindbar ist, hilft Googles Geräte-Manager: Man ruft ihn per Browser auf (siehe c’t-Link am Ende dieses Artikels), authentifiziert sich mit einem auf dem Gadget eingerichteten Google-Konto und bekommt angezeigt, wo sich das Gerät zuletzt ins Netz eingebucht hat.

Die auch per Hand auslösbare, normalerweise auf einige zehn Meter genaue Ortung hilft natürlich wenig, wenn das Handy irgendwo in der Wohnung versteckt ist. Dann lässt man es per Browser-Klick 5 Minuten sturmklingeln und geht auf die Suche. Damit sind die Möglichkeiten aber auch schon fast ausgeschöpft, mehr dazu ab Seite 96. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Ein gratis einrichtbares TeamViewer-Konto hilft, den Überblick über den Gadget-Park zu behalten. Nach einem Doppelklick auf den Kurznamen muss die Gegenseite den Verbindungswunsch per Fingertipp akzeptieren.

Artikelstrecke
Anzeige
Anzeige