Live-Streamer

Test & Kaufberatung | Kurztest

Teradeks Live-Streaming-Encoder VidiU nimmt ein via HDMI eingehendes Videosignal und leitet es als H.264-kodierten Videostrom an einen Streaming-Server weiter.

Wer nicht bloß mittels Webcam im Internet live auf Sendung gehen will, braucht ein HDMI-Capture-Modul und einen PC für das Streaming. Teradeks Live-Streaming-Encoder VidiU will beides ersetzen. Die kleine Plastik-Box nimmt ein HDMI-Signal entgegen (TV-Formate bis 1080i60, ohne HDCP), kodiert es in einer von sechs Qualitätsstufen nach H.264/AAC und leitet den MP4-Datenstrom via Real Time Messaging Protocol (RTMP) an Live-Streaming-Server. Die bekannten Live-Plattformen Ustream und Livestream.com unterstützt VidiU direkt, wesentliche Parameter (Event-Liste, Foren etc.) lassen sich direkt am Gerät einstellen. Bei anderen Diensten gibt man seine Zugangsdaten und die RTMP-Streaming-URL an. Die Box merkt sich die Parameter mehrerer Presets; nach dem Einschalten reicht ein Druck auf Start, um mit den letzten Einstellungen „live“ zu gehen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Anzeige