Cashback für Langmütige

Samsung verspricht einen Rabatt von 100 Euro – nur das Geld fließt nicht

Wissen | Vorsicht, Kunde

Den Kauf kostspieliger Mobilgeräte versüßen Hersteller potenziellen Kunden gern: Kauft, und wir geben euch hinterher bares Geld zurück. Cashback heißt dieses Zauberkunststück, das jedoch nicht immer gut geht.

Ende November letzten Jahres wollte Samsung den Verkauf des Phablets Galaxy Note 3 mit einer besonderen Aktion ankurbeln: Wer das Smartphone zwischen dem 22. und 27. November 2013 erwarb, dem versprach der Hersteller als „Winterbonus“ die Rückzahlung von 100 Euro. Kurz vor Ende der Aktion, am 26. November, verlängerte Samsung dann die Cashback-Aktion bis zum 1. Dezember 2013.

Für viele potenzielle Note-3-Käufer war dies eine willkommene Gelegenheit, etwas Geld zu sparen. So legte Reinhard M. am 28. November stolze 585 Euro auf die Ladentheke des Media-Markts in Berlin-Charlottenburg und erhielt im Gegenzug ein nagelneues Samsung Galaxy Note 3. Um sich das Geld des Herstellers zu sichern, registrierte sich der Kunde am folgenden Tag gleich auf der Samsung-Webseite für den Winterbonus 2013. Der Veranstalter bestätigte die Registrierung und bat schon mal um etwas Geduld: Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl könne es einige Wochen dauern, bis alle Belege überprüft und das Geld ausgezahlt werde. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Kommentare

Anzeige
Anzeige