Trends & News | News

Technisch und wissenschaftlich rechnen

Das Mathematikpaket Maple richtet sich an Ingenieure, Mathematiker und Wissenschaftler und bringt in Version 18 ein eigenes Zeitserien-Modul mit: Es modelliert, analysiert und visualisiert Daten, die sich über die Zeit ändern, sucht darin nach Mustern und wagt Vorhersagen. Das Physikmodul von Maple soll intensiv überarbeitet und verbessert worden sein, für den Bereich der Signalverarbeitung bietet die Software neue Visualisierungen. Schaubilder und Kurven lassen sich individuell einfärben und mit Hintergrundbildern versehen, ein neues Suchwerkzeug durchforstet gleichermaßen Hilfeseiten, Aufgaben, Assistenten, Tutoren und Mathematik-Apps in Maple sowie die hauseigene Online-Lehrplattform namens Möbius Project.

Anwender können aus Maple heraus mit wenigen Mausklicks Spezialrechner oder Mathematik-Apps erzeugen. Sie lassen sich zum Beispiel im Unterricht und in Vorlesungen verwenden oder im Rahmen des Möbius-Projekts veröffentlichen. Die ebenfalls für den Unterricht gedachten Clickable-Math-Werkzeuge umfassen jetzt eine spezielle Palette für die Infinitesimalrechnung und über 75 neue Mathematik-Apps aus den Bereichen Mathematik, Biologie, Chemie und Maschinenbau. Ein neues Statistik-Einsteigerpaket wurde eigens für Dozenten und Studenten entwickelt und enthält etwa Formeln und Visualisierungen zu statistischen Größen und Hypothesen-Tests.

Der Hersteller Maplesoft hat auch das ergänzende Modellierungs- und Simulationspaket MapleSim auf Version 6.4 aktualisiert. Maple 18 kostet als kommerziell nutzbare Einzelplatzlizenz gut 2700 Euro, Upgrade-Preise gibt es auf Anfrage. Studenten zahlen nur 120 Euro. Dazwischen gibt es eine Reihe von abgestuften Preisen, etwa für Ausbildungseinrichtungen oder Privatanwender. (pek)

3D-Zeichner mit Online-Warenhaus

In Version 2014 bietet das 3D-Entwurfsprogramm Sketch Up ein zusätzliches Kreisbogenwerkzeug: Man klickt damit erst den Mittelpunkt, dann den Anfang des Bogens und schließlich dessen Ende in den Bauraum. Die angeschlossene Online-Modellsammlung (3D-Galerie) wurde komplett neu gestaltet, zeigt interaktiv schwenkbare WebGL-Vorschauen und enthält Kataloge von Möbelherstellern und Sanitäranbietern für die schnelle Möblierung von 3D-Architekturskizzen. In die 3D-Galerie hochgeladene Dateien dürfen jetzt bis zu 50 MByte groß sein. Die Programmierschnittstelle für Erweiterungen wurde auf den Standard Ruby 2.0 aktualisiert. Das Hilfsprogramm LayOut für die Dokumentation, Präsentation und 2D-Umsetzung der dreidimensionalen Entwürfe fügt in Vorlagen automatisch Texte wie Datum oder Projektname ein. Ein Metadaten-Werkzeug hilft, Komponenten im SketchUp-Modell als architekturtypische Objekte wie Wände, Platten, Dächer oder Fenster zu klassifizieren. Solche Metadaten kann man im IFC-Standard speichern und in anderer Software zur Gebäudedatenmodellierung (BIM) nutzen.

SketchUp 2014 läuft unter Windows von XP bis 8 sowie unter Mac OS X ab 10.7. Die funktionsreduzierte Make-Ausgabe (ohne LayOut) bekommt man nach wie vor gratis, die Pro-Version kostet 537 Euro. Wer bereits eine Lizenz für die Vorversion SketchUp Pro 2013 besitzt, bekommt das Update auf 2014 gratis, von älteren Versionen kostet es 87 Euro; für Bildungseinrichtungen gelten gesonderte Konditionen. (pek)

Rechnen mit Geodaten und Koordinatensystemen

Der Geographic Calculator 2014 von Blue Marble hilft Anwendern, Landkarten mit unterschiedlichen Koordinaten-Referenzsystemen miteinander zu vergleichen und ineinander umzuwandeln. Basis dafür sind EPSG-Nummern und -Polygone: Die Nummern bezeichnen Einträge im Katalog der European Petroleum Survey Group Geodesy (EPSG), der Angaben dazu enthält, wie man die unregelmäßige Erdgestalt in einem bestimmten Gebiet als Rotations-Ellipsoid annähern kann. Die daraus resultierende Darstellung auf einem regelmäßigen Körper projiziert man anschließend auf zweidimensionale Landkarten. Die Polygon-Koordinaten des EPSG-Katalogs beschreiben, für welche Gebiete die einzelnen Referenzsysteme anwendbar sind. Das bislang als Blue Marble Desktop vermarktete Paket kostet 1500 US-Dollar netto für zeitlich unbegrenzte Nutzung; eine Jahreslizenz kostet 1000 Dollar.

Ebenfalls neu erschienen ist der Geodaten-Renderer Global Mapper 15.1 zum Preis von 450 US-Dollar. Er errechnet 3D-Geländemodelle nun auch aus Geodaten einer MS-SQL-Datenbank, was vorher nur mit Daten aus spezialisierten Geo-Datenbanken wie PostGIS oder Esri ArcSDE möglich war. (hps)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige