Web-Tipps

Trends & News | Web-Tipps

Wo gibt’s meine Zeitschrift?

www.mykiosk.com/suche

c’t gibt es ja glücklicherweise an vielen Verkaufsstellen, und ein Nicht-Abonnent weiß normalerweise, wo er das Heft in der Nähe seines Wohnortes kaufen kann. Aber was macht man zum Beispiel im Urlaub? Wer sich im Bundesgebiet aufhält, dem hilft die Suche von mykiosk.com weiter. Dort gibt man die gewünschte Publikation und seinen Standort an – oder lässt den Browser den Standort automatisch übermitteln. Die Suchmaschine liefert die nächstgelegenen Verkaufstellen als Liste, sortiert nach der Entfernung vom Standort, sowie als Karte.

Insgesamt enthält die Datenbank des Dienstes 6000 aktuelle Zeitungen und Zeitschriften, darunter auch viele internationale Titel. Bei der Suche nach „c’t“ erscheint übrigens die Fehlermeldung „Titel momentan nicht im Verkauf“. Das liegt daran, dass die Suche mit dem Hochkomma nicht klarkommt. Gibt man „ct“ oder „CT“ ein, zeigt die Autovervollständigung auch „CT MAGAZIN“ und einige Schwesterpublikationen an. Wer Probleme bei der Suche nach einem bestimmten Titel hat, kann sich auch unter „Stöbern“ durch die Rubriken zu der gewünschten Publikation klicken. (jo)

Die Vogonen kommen!

www.bbc.co.uk/programmes/articles/1g84m0sXpnNCv84GpN2PLZG/the-hitchhiker-s-guide-to-the-galaxy-game-30th-anniversary-edition

„Per Anhalter durch die Galaxis“ im Browser spielen: Der britische Hörfunksender BBC Radio 4 Extra hat das Adventure „The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“ veröffentlicht. Wie in der Geschichte selbst beginnt auch in dem Spiel alles mit der anstehenden Zerstörung des Hauses von Arthur Dent und der Vernichtung der Erde durch die Vogonen. Arthur wird aber gerettet und im Verlauf des weiteren Spiels kann der Spieler nicht nur seine Aktionen steuern, sondern auch die von Ford Prefect, Zaphod Beeblebrox und Trillian. Ziel ist es, den verlorenen Planeten Magrathea zu finden, auf dem Luxusplaneten geplant und gebaut werden – auch die erste Erde.

Die Macher weisen Spieler darauf hin, dass „das Spiel Sie häufig töten wird“. Deshalb solle man so oft wie möglich speichern, wofür man eingeloggt sein muss. Für Spieler, die mit dem alten Konzept der ausgeschriebenen Befehle nicht zurechtkommen oder die anderweitig hängen bleiben, gibt es außerdem einen umfangreichen Bereich „Game Hints“. Hier werden die Spieler an die Hand genommen und wenn nötig durch das gesamte Spiel geführt. (mho)

Die persönliche Bahntafel

http://aseier.de/bahn

Hinter den blauen Ankunfts- und Abfahrtstafeln der Bahn an vielen Bahnsteigen stecken nichts anderes als PCs mit Browsern, die die jeweiligen Informationen aus dem Internen Reisenden-Informationssystem (IRIS) der Deutschen Bahn AG abrufen. Allzu intern ist dieses System indes offenbar nicht; Andreas Seier macht es auf seiner Homepage unter Traffic Info für jedermann abrufbar.

Im Abfrageformular dort gibt man nur den gewünschten Bahnhof und den Typ der Anzeige (Ankunft, Abfahrt, Zeit bis zur Abfahrt) – und schon erhält man die gewünschte Tafel. Bei Bedarf lässt sich die Liste auch auf einen bestimmten Zugtyp oder ein Gleis einschränken und auf Englisch oder Französisch ausgeben. (jo)

Zeitungsrecherche

http://news.google.com/newspapers

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Nachschlagewerke_im_Internet/Zeitungen

Ein guter Startpunkt für historische Recherchen ist die Google-News-Archivsuche, Googles Sammlung von Zeitungsarchiven aus der ganzen Welt. Die Site umfasst Hunderte von Zeitungen, einige Quellen reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück. Googles Übersicht erlaubt zwar, die Suche zeitlich einzuschränken, das funktioniert aber nicht sonderlich gut. Besser ist es in der Regel, in der Übersicht nach Zeitungen aus der gewünschten Region Ausschau zu halten, die es im Recherchezeitraum auch gab, und in den Originalarchiven zu suchen. Bei deutschen Quellen ist Googles Sammlung nicht gut bestückt. Als Startpunkt für Suchen hierzulande empfiehlt sich die Übersicht in der Online-Enzyklopädie Wikipedia. (jo)

Hype-Videos

Rémi Gaillard, der als Schnecke den Verkehr aufhält, spektakuläre Fußball-Trickschüsse vollführt oder als Känguru verkleidet einem Polizisten die Mütze klaut – auf seinem YouTube-Kanal zeigt der französische Komiker alle Videos. https://www.youtube.com/user/nqtv (verschiedene Längen, französisch)

Was so passieren kann, wenn ein Superheld eine ActionCam ausliefert, zeigt Superman With a GoPro. http://youtu.be/H0Ib9SwC7EI (3:17, englisch)

Der Edeka-Werbespot ist so Supergeil, dass er viele YouTuber zu Parodien angeregt hat. http://youtu.be/jxVcgDMBU94 (3:16, deutsch)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links