Trends & News | News

Messen und sammeln

Die Messdaten-Erfassungssoftware IPEmotion bietet in Version 2014 R1 einen CAN-Traffic-Analyzer, über den Anwender beim Belauschen dieses seriellen Fahrzeugbusses sowohl reine CAN-Botschaften (Data Frames) als auch die zugehörigen CAN-Bus-Informationen online einsehen und auswerten können. Eine grafische Füllstandsanzeige hilft, beim Import von Beschreibungsdateien für Steuergerätesignale die vorhandenen Mess- und Lesekapazitäten nicht zu überlasten – sind die begrenzt, optimiert ein Algorithmus die Verteilung, sodass so viele Signale wie möglich vom Steuergerät abgegriffen werden. IPEmotion kommt jetzt auch mit identisch benannten Kanälen parallel ausgelesener Messgeräte klar. Die integrierte Datenbank verwaltet lokal gespeicherte geografische Karten auch als Ausschnitte (Kacheln) in unterschiedlichen Auflösungen. Tabellen stellen eine Vielzahl von Messkanälen platzsparend und übersichtlich dar. Eine Audio-Playback-Funktion stellt den Zusammenhang zwischen erfassten Messdaten und Tonaufnahmen her, um etwa die Ursachen störender Geräusche in Fahrzeugen zu ermitteln. IPEmotion läuft unter Windows und ist in unterschiedlich umfangreichen Editionen erhältlich. Preise nennt der Hersteller auf Anfrage. (pek)

Notizen

Autodesks kostenloses 3D-Programm Meshmixer bereitet in Version 3.2 Objekte für den 3D-Druck mit zwei verschiedenen Materialien vor und reduziert Vorlagen auf Wunsch auf dekorative Oberflächengitter. Meshmixer läuft unter Windows und Mac OS X.

Die Bauteilverwaltung Classmate der Firma Simus klassifiziert und durchsucht CAD-Datenbestände und arbeitet in Version 6.1 bei der Dublettensuche mit Unschärfe, sodass auch hinreichend ähnliche Teile zusammengefasst werden können. Die Software integriert sich in verbreitete CAD-Anwendungen wie Creo 2.0 von PTC, Solid Edge von Siemens PLM und Autodesk Inventor.

Das kostenlose Statistikpaket SOFA (Statistics Open For All) importiert in Version 1.4.3 Daten aus Tab-getrennten Tabellen, exportiert hochaufgelöste Pixelbilder und PDFs und fügt Regressionslinien in Streudiagramme (Scatterplots) ein. SOFA läuft unter Windows, Mac OS X und Linux.

Bricsys hat Version 14 seiner CAD-Software BricsCAD auch für Linux herausgebracht. Das Update 14.2 für die Windows- und Linux-Version erlaubt, eine Biegetabelle mit einem Blechmodell zu verknüpfen und aktualisiert 2D-Ansichten automatisch, sobald man am zugehörigen 3D-Modell etwas ändert. BricsCAD kostet je nach Version zwischen 580 und 1170 US-Dollar.

Der Landkartenzeichner Ortelius soll in Version 1.9 vor allem im Umgang mit sehr großen Dateien deutlich flotter arbeiten. Hersteller Mapdiva hat außerdem die Bedienoberfläche modernisiert. Ortelius läuft unter Mac OS X ab 10.6.4 und kostet 100 US-Dollar – eine Ausbildungsversion bekommt man für die Hälfte.

CADdoctor ist ein Werkzeug fürs Konvertieren, Reparieren und Bearbeiten von CAD-Daten. Version EX6 verteilt die Arbeit auf mehrere Prozessorkerne und bietet einen automatischen Schnellkonvertierer, der Import, Reparatur und Export ohne manuellen Eingriff abwickeln soll. CADdoctor läuft unter Windows 7 und 8 und unterstützt die aktuellen Dateiversionen von Catia, NX, Parasolid, ACIS und STEP. Die Preise beginnen bei 5000 Euro.

Die Technik aus der 3D-Scansoftware RecFusion für die Kinect steht jetzt auch als SDK für die Entwicklung von 3D-Echtzeitanwendungen zur Verfügung. Es enthält neben Funktionen für die Raumrekonstruktion auch solche fürs Schließen von Löchern und Vereinfachen von Polygonmodellen. Das SDK kostet 500 Euro.

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige