Vorwärts in die Vergangenheit

Die herausragenden Videospiele des Jahres

Test & Kaufberatung | Marktübersicht

Die fiesesten Nazis der 60er, die schaurigsten Aliens der 70er, die coolsten Ranger der 80er und die abgerocktesten Detektive der 90er – was in diesem Jahr an Spielen über die Bildschirme lief, liest sich wie das Musikpotpourri eines Radiosenders. Retro ist in: nicht nur technisch, sondern auch thematisch, wie unser Überblick über die interessantesten Spiele des Jahres für Computer, Konsolen und Mobilgeräte zeigt.

Nach jedem Generationswechsel bei den Spielkonsolen werden die Karten neu gemischt, das merken auch Computerspieler. Blickten sie zu Zeiten von PS3 und Xbox 360 noch neidisch auf die vielen Exklusivtitel, die Sony und Microsoft für ihre Konsolen in petto hatten, so können sie sich bei Playstation 4 und Xbox One bislang ganz entspannt zurücklehnen: Ein Jahr nach deren Start findet man dort noch immer nichts Bahnbrechendes, das nicht auch für den PC angeboten würde. Offensichtlich tragen die erhöhten Produktionskosten dazu bei, dass es sich kaum ein Publisher mehr leisten kann, seine Top-Titel nur für eine Plattform zu produzieren.

Sony, bisher ein wahrer Quell an ungewöhnlichen und coolen Spielen, hält sich bislang mit Eigenproduktionen für die PS4 zurück und schickte erst einmal ein paar PS3-Remakes wie das exzellente „The Last of Us“ vor. Microsoft musste sich nach dem völlig verkorksten Start der Xbox One umorientieren, strich kurzerhand die Kinect-Kamera und versucht nun mangels Alleinstellungsmerkmal, Konkurrent Sony beim Preis zu unterbieten. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Videos

Kommentare

Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige