zurück zum Artikel

LESEPROBE

Groß, bunt und einfach

Android-Smartphones für Senioren anpassen

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Spezielle Startbildschirme und einige System-Einstellungen machen aus jedem normalen Android-Handy ein Senioren-Telefon.

Überall und jederzeit Fotos und Videos der Enkelkinder empfangen, Bahnfahrten planen, in fremden Städten navigieren – mit einem Nokia-Knochen geht das nicht, mit einem Smartphone schon. Der Anteil der Über-65-Jährigen, die ein Smartphone nutzen, steigt deshalb schnell: 2013 waren es laut Bitkom nur 7 Prozent, 2014 schon 17 Prozent.

Für junge Menschen mögen Smartphones einfacher zu bedienen sein als PCs. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie für Senioren geeignet sind: Der Touchscreen spiegelt und gibt keine haptische Rückmeldung. Die Tasten an den Seiten sind winzig, die App-Icons und die Buchstaben auf den virtuellen Tastaturen ebenfalls. ...


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/-2601807