Halböffentliches Nebenprogramm

Livestreaming – was es sonst noch gibt

Trends & News | Trend

Eigentlich ist das Angebot der auf den vorhergehenden Seiten vorgestellten Dienste schon unübersichtlich genug. Aber es gibt noch massenweise Me-Too-Anbieter, Nischenprodukte und natürlich auch Messenger. Ein Abriss.

Periscope und Meerkat sind derzeit in: Kein Wunder also, dass massenweise Me-too-Anbieter versuchen, von diesem Trend zu profitieren. So gibt es etliche Apps mit sehr deutlichen Anleihen bei Periscope und Meerkat, zum Beispiel stre.am, Tarsii und Colissa – um nur einige zu nennen. Colissa bewirbt sich sogar im Produkteintrag im Play Store als Periscope-Alternative, bei stre.am ist die Homepage der von Periscope ziemlich deutlich nachempfunden. Und Tarsiis Entwickler haben sich bei der Bedienoberfläche ihrer Apps ganz intensiv von Meerkat inspirieren lassen.

Es gibt aber auch echte Alternativen zu Periscope und Meerkat. Hang w/ oder Hang with etwa ist bereits seit 2013 aktiv. Der Betreiber sieht sich ein wenig als Vorreiter für das Livestreaming per App. Er hat es geschafft, eine recht aktive Nutzerschaft von mehr als 2 Millionen Mitgliedern aufzubauen. Dazu zählen die Musiker 50 Cent, Kaskade und Timbaland. Auch bietet Hang with den Content-Lieferanten mit vorgeschalteter Werbung die Möglichkeit, mit ihren Videos Geld zu verdienen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Anzeige