Funk-Lupe

Test & Kaufberatung | Kurztest

Das DigiMicroscope Wifi von Reflecta lässt sich als USB-Mikroskop am PC und dank Akku, WLAN und passender App auch mobil einsetzen.

USB-Mikroskope sind praktisch, aber einfach: Sie bestehen aus einer Web-Cam, einem Zoomobjektiv und einem LED-Kranz zur Beleuchtung. Auch das 131 Gramm schwere DigiMicroscope Wifi ist so aufgebaut. Steht der Schalter am Mikroskop auf USB, erkennt Windows es nach Anschließen automatisch. Das scharfe Videobild kann man mit Webcam-Anwendungen oder dem mitgelieferten Programm „PortableCaptureHD“ betrachten. Mit ihm lassen sich zeitgesteuert Fotos und Videos aufnehmen. Die Vergrößerung ändert man über das Zoomobjektiv, den Fokus stellt man über den Abstand zum Objekt ein. Dabei hilft das stabile Stativ.

Steht der Schalter auf WIFI, baut das Mikroskop ein eigenes WPA2-geschütztes WLAN auf. Das nicht änderbare Passwort ist bei allen Geräten gleich. Für Mobilgeräte mit Android oder iOS installiert man die App „WifiCapture“ und verbindet das Smartphone mit dem Mikroskop-WLAN. Die einfache App nimmt wie das Windows-Programm Bilder und Videos auf, die Zeitsteuerung fehlt allerdings. Zum Scharfstellen sollte man die Auflösung auf VGA umstellen, da die Verzögerung bei 720p hierbei stört. Deckt man beim Mikroskopieren die Geräteoberseite mit der Hand ab, wird die WLAN-Verbindung beeinträchtigt.

Der Li-Ion-Akku des DigiMicroscope hielt beachtliche 180 Minuten bei voller Beleuchtung. Mit WLAN und Akku kostet das Mikroskop stolze 230 Euro. Für 90 Euro bekommt man bei Reflecta ein USB-Mikroskop mit doppelter Auflösung, allerdings ohne WLAN, App und Akku. (rop@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige