zurück zum Artikel

Web-Tipps

Trends & News | Web-Tipps

Spleen-Sammlung http://spleen24.tumblr.com „Immer wenn ich einen Labello in der Hand halte, muss ich den Deckel die ganze Zeit auf- und absetzen“, „Ich kann keine Bombons lutschen ich muss sie direkt zerkauen! immer!!!“, oder „Ich liebe es, mit...

Spleen-Sammlung

http://spleen24.tumblr.com

„Immer wenn ich einen Labello in der Hand halte, muss ich den Deckel die ganze Zeit auf- und absetzen“, „Ich kann keine Bombons lutschen ich muss sie direkt zerkauen! immer!!!“, oder „Ich liebe es, mit meinen Händen an Zäunen entlangzustreichen. Besonders liebe ich es, das bei Maschendrahtzäunen zu tun.“

Kommt Ihnen das bekannt vor? Und ist Ihnen Ihr Spleen peinlich, weil Sie meinen, dass niemand anders so tickt? Keine Sorge, nach dem Besuch von Spleen24 wissen Sie nicht nur, dass es mindestens 198, 71 beziehungsweise 99 andere Menschen mit diesen drei Eigenarten gibt. Außerdem können Sie dort beobachten, dass merkwürdige Verhaltenweisen überhaupt nicht so selten sind – über 7000 haben die Betreiber der Site schon zusammengetragen, mehr als genug für ein Buch.

Wer seinen Tick noch nicht findet, kann ihn per Web-Formular einreichen. Finden Sie im riesigen Bestand der Site einen Spleen, den Sie teilen, können Sie das durch einen Klick auf den Button „Ich auch!“ bekennen. (jo@ct.de)

Grenzenlos abgehört

www.citizen-ex.com

Sind Sie eigentlich eher Deutscher oder Amerikaner? Die Frage stellt sich eigentlich gar nicht, weil man in aller Regel genau einen Pass hat. Daneben gibt es aber so etwas wie eine digitale, algorithmische Staatsbürgerschaft, die sich zum Beispiel daraus ergibt, von wo aus man im Internet surft und welche Seiten man aufruft.

Diese algorithmische Staatsbürgerschaft hat viele Konsequenzen. Zum Beispiel dürfen viele Geheimdienste die eigenen Bürger nicht ausspionieren, diejenigen fremder Nationen dagegen schon. Auch wenn NSA und Co. wohl genauere Mittel als die Browserhistorie haben, um festzustellen, ob eine bestimmte Person eine bestimmte Nationalität hat: Das Projekt Citizen Ex von James Bridle zeigt sehr anschaulich, wie Daten beim Surfen aggregiert und daraus Rückschlüsse über den Surfer gefällt werden. Die Site stellt Erweiterungen für Chrome, Firefox und Safari bereit, die anhand der Lokalität angesurfter Seiten eine Art digitalen Reisepass ausstellen. (Tobias Engler/jo@ct.de)

Anschluss-Timer

http://tracker.geops.ch

http://emptypipes.org/2015/05/20/europe-isochrone-map

http://de.wikipedia.org/wiki/Isochrone

Ob man pünktlich ist oder nicht, der Bus oder die S-Bahn lassen einen warten – oder sind gerade abgefahren. Dieses manchmal schicksalhaft anmutende Dilemma kann man allenfalls mit Hilfe eines Verkehrs-Visualisierers wie TRAVIC umgehen. Das vom Geodaten-Spezialist geOps zusammen mit der Universität Freiburg entwickelte Tool kombiniert über 250 Datenfeeds aus aller Welt, um die Positionen von Nahverkehrsmitteln anzuzeigen.

In vielen Fällen geschieht dies nur durch Hochrechnung statischer Daten; wo Echtzeit-Positionsmaterial verfügbar ist, wird dieses aber auch genutzt. In unserem Bus-Test passten Kartenposition und echte Position sekundengenau zueinander. Ein Tipp: Legen Sie für häufig genutzte Haltestellen Lesezeichen an, die Koordinaten sind im URL kodiert. Wer eher in Stunden als Minuten denkt, findet im Empty Pipes-Blog schön gemachte isochrone Karten (siehe den Wikipedia-Eintrag), die ausgehend von europäischen Großstädten eine leichte visuelle Abschätzung der (Zug-)Reisezeit ermöglichen – immer vorausgesetzt, man verpasst den Anschluss nicht.

(Tobias Engler/jo@ct.de)

Hype-Videos

Eines Tages werden die Roboter wohl die Weltherrschaft übernehmen. Aber so nah ist dieser Tag scheinbar noch nicht. Bei der DARPA Robotics Challenge, gewissermaßen der Olympiade der Robotik, ist so mancher Teilnehmer jedenfalls spektakulär umgekippt.

https://youtu.be/g0TaYhjpOfo (1:13)

Robert Förstermann ist als Bahnradfahrer ein Spitzenathlet, mit einer Bronzemedaille im Teamsprint bei den Olympischen Spielen 2012 und Oberschenkeln, dick wie Baumstämme. In diesem kurzen Video kommt er aber an seine Grenzen. Die Herausforderung: ein Toast toasten. Auch die schwedische Skilangläuferin Ida Ingemarsdotter und der schwedische Ruderer Lassi Karonen stellen sich der Toaster Challenge.

https://youtu.be/S4O5voOCqAQ (3:14, Englisch)

https://youtu.be/Vof4BrKV4C8 (2:41, Englisch)

https://youtu.be/MIf62UNO9Zk (2:55, Englisch)


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2717978