Neuer alter Konten-Guru

Test & Kaufberatung | Kurztest

Der Nachfolger des Homebanking-Programms Quicken heißt Lexware Finanzmanager 2016. Außer dem Namen hat sich nicht viel geändert. Neuerungen finden sich im Überweisungsformular und im Budgetplaner.

Lexwares Homebanking-Programm holt Kontoauszüge und verschickt SEPA-Überweisungen, neuerdings mitsamt EREFs (Ende-zu-Ende-Referenzen, die garantiert unverändert bis zum Empfänger weitergereicht werden). Darüber hinaus will es dem Anwender einen kompletten Überblick über seine Finanzlage geben. Nach wie vor lassen sich Einnahmen und Ausgaben in Kategorien sortieren, um beispielsweise alle Tankrechnungen in einem Posten zusammenzufassen, und in unterschiedlichen Budgets überwachen, etwa für private und berufliche Ausgaben. Das überarbeitete, jetzt detailliert anpassbare Cockpit informiert für jedes Budget über alle Kategorien. Für diese zeigt es ähnlich wie in der kameralistischen Buchführung für Behördenhaushalte Plan- und Ist-Werte, Überschüsse und Überträge. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent