Trends & News | News

Numerische Festkörpermechanik

Version 10.4 der Berechnungssoftware Star-CCM+ von CD-adapco unterstützt außer der numerischen Strömungsmechanik (CFD – Computational Fluid Dynamics) mit dem komplett neuen „Finite Element Based Solid Stress Solver“ auch die numerische Festkörpermechanik (CSM – Computational Solid Mechanics). Damit lassen sich zum Beispiel Simulationen, bei denen Strömungen und deren Einflüsse auf Volumenkörper analysiert werden sollen, bequem unter derselben Bedienoberfläche aufsetzen und auswerten. Ein Beispiel sind die Strömungsverhältnisse innerhalb einer Turbine und die daraus resultierenden Belastungen der Rotorblätter.

Ebenfalls neu ist der „Adjoint Solver for Coupled Solid Energy“, der eine Empfindlichkeitsanalyse hinsichtlich der Leitung in Festkörpern ermöglicht. Diesen Lösungs-Algorithmus kann man gemeinsam mit dem für adjungierte Strömungsberechnungen einsetzen, um Empfindlichkeitsanalysen durchzuführen und Probleme mit der konjugierten Wärmeübertragung zu bereinigen. (Ralf Steck/hps@ct.de)

Erschwinglicher Dateibetrachter

Der CAD-Dokumentenbetrachter Glovius von Datacad verspricht eine besonders einfache Bedienung. Er öffnet zahlreiche 3D-CAD-Datenformate, darunter CATIA V4/V5/V6, STEP, IGES, Creo, Pro/ENGINEER, NX, JT, SolidWorks, Solid Edge und Inventor. Anwender können Modelle in verschiedenen Ansichten betrachten, Maße nehmen, dynamisch schneiden, Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen vergleichen, Änderungen prüfen, Animationen abspielen und vieles mehr. CAD-Modelle lassen sich als 3D-PDF, JT, HTML, 3DS, OBJ, STL oder in gängige Bilddateiformate exportieren, Stücklisten zur weiteren Bearbeitung sogar als CSV-Dateien, etwa zur Verarbeitung in einer Tabellenkalkulation. Exportiert man ein CAD-Modell im Glovius-eigenen Datenformat, kann man es außerdem mit Gratis-Apps für iOS und Android mobil präsentieren. Glovius ist ab 295 Euro erhältlich, beim Wechsel von einem anderen CAD-Viewer erhalten Kunden 50 Prozent Rabatt. (Ralf Steck/hps@ct.de)

Gratis-Add-ons für Labview

Auf der Webseite des Programmiersystems Labview sind zum Download einige neue kostenlose Zusatzmodule aufgetaucht, um dessen Entwicklungsumgebung zu erweitern. National Instruments übernimmt für diese Werkzeuge von Fremdanbietern aber selbst weder Verantwortung noch Support.

Die GPower Toolsets erleichtern die Verwaltung von Fehlern und Warnungen. Neue Funktionen stehen für die Nutzung von Vergleichen, Arrays und String-Variablen zur Verfügung. Fürs Arbeiten mit virtuellen Instrumenten (VI) bringen die Toolsets eine eigene Bibliothek mit.

Die LAVA UI Tools unterstützen den Anwender mit einer Sammlung wiederverwertbarer VIs beim Erstellen von Bedienoberflächen.

Mit dem Programm Notify Icon von Averna kann man ein Benachrichtigungssymbol für die Windows-Taskleiste erzeugen. Die dafür nötige Programmierschnittstelle setzt das .NET Framework 2.0 voraus und ermöglicht es außerdem, Menüs und verschiedene Sprechblasen für das Symbol zu implementieren. (Mathias Poets/hps@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links