Schlangenbeschwörung für Einsteiger

Programmieren lernen mit Python

Wissen | Know-how

Programmierkenntnisse eröffnen am Computer neue Möglichkeiten. Damit der Rechner folgt, muss man aber erst mal dessen Sprache lernen. Python macht den Einstieg leicht: Wenige Zeilen Code reichen, um einen sicheren und alltagstauglichen Passwort-Manager auf die Beine zu stellen.

Für den Bau einer Kathedrale bedarf es Hunderter hoch spezialisierter Baumeister und viel Zeit. Bei komplexer Software ist es ähnlich: Niemand programmiert mal eben so eine Photoshop-Alternative oder einen Browser. Aber man muss weder Baumeister noch Handwerker sein, um in der eigenen Wohnung einen Dübel zu setzen.

Ganz ähnlich verhält es sich beim Programmieren. Gut 20 Zeilen Python reichen zum Schreiben eines Passwort-Managers, der mehr als ein Spielzeug ist. Für den schnellen Einstieg ins Programmieren erklären wir anhand dieses Beispiels die wichtigsten Konzepte. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Kommentare

Anzeige