Sinfonisches Schwermetall

Test & Kaufberatung | Kurztest

Die Symphony Series Brass Collection lässt ein gesampeltes Blas-Orchester fast so nuanciert wie ein echtes erklingen.

Das orchestrale Segment bediente Native Instruments bislang eher halbherzig, mit der Brass Collection wollen es die Berliner aber wissen. Das Ausgangsmaterial belegt nach verlustfreier Komprimierung stattliche 50 GByte auf der Festplatte. So konkurriert Native mit Platzhirschen wie etwa der Vienna Symphonic Library. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige