Web-Tipps

Trends & News | Web-Tipps

Sonnenstand

www.sonnenverlauf.de

www.suncalc.org

Sonnenverlauf ist ein kleiner astronomischer Rechner, der auf Google Maps für jeden Ort auf der Welt alle relevanten Sonnendaten berechnet. Nach einem Klick auf einen beliebigen Standort erscheint ein Kreis, der die aktuelle Sonnenposition, ihre Bahn über den Himmel und die Punkte, wo sie auf- und untergeht, darstellt. Tabellarisch erscheinen die Werte für Beginn und Ende der Dämmerung, Sonnenauf- und -untergang, die genaue Winkelhöhe und -richtung zur Sonne und die Schattenlänge eines Gegenstands beliebiger Höhe – die auch noch in die Karte eingeblendet wird. Die Seite ist unter suncalc.org auch auf Englisch verfügbar, außerdem gibt es eine App für Android. (uma@ct.de)

Geografie entzerrt

http://thetruesize.com

Wäre die Erde eine Scheibe, ließe sich davon ganz einfach eine Karte zeichnen. Doch Anaximander irrte und Pythagoras behielt Recht. Somit muss sich Google Maps der Mercator-Projektion bedienen, um die Oberfläche der Erdkugel winkeltreu auf unseren flachen Monitoren abzubilden. Der gewohnte Anblick hat jedoch seine Tücken: Länder im Norden und Süden erscheinen bei ähnlicher Fläche größer als die in Äquatornähe.

Wer im Erdkundeunterricht zu oft Kreide holen musste und jetzt glaubt, Irland sei so groß wie Griechenland, den lehrt The true Size of … etwas anderes. Man markiert auf der Google-Karte beide Länder durch Eingabe der Namen und schiebt sie übereinander. Verfrachtet man die grüne Insel in die Ägäis, schrumpft sie, während Griechenland sich über der Nordsee aufbläht. Das Ergebnis gibt es dann auch als Zahl: Irland misst 70 000, Griechenland 132 000 Quadratkilometer. Die rechte Maustaste löscht die Markierungen, damit man weitere Länder vergleichen kann. (ad@ct.de)

Hören Sie HiFi?

http://test.tidalhifi.com

www.npr.org/sections/therecord/2015/06/02/411473508/how-well-can-you-hear-audio-quality

Die Streaming-Dienste Tidal und qobuz bieten HiFi-Versionen ihrer Musik an. Gegen einen kleinen Aufschlag liefern sie die Stücke „verlustfrei“, also in CD-Qualität. Aber geben Ihr Smartphone, Ihr Kopfhörer, Ihre Anlage und nicht zuletzt Ihre Ohren das eigentlich her? Können Sie den Unterschied überhaupt hören? Probieren Sie es einfach aus. Tidal lädt dazu zum High Fidelity Test.

Bei dem Blindtest präsentiert der Streaming-Anbieter Ausschnitte aus fünf Stücken. Während die Musik läuft, kann der Zuhörer zwischen zwei Quellen umschalten. Eine Quelle liefert die Musik in AAC mit 320 kBit/s, dem besten komprimierten Format, das Tidal anbietet. Die andere Quelle liefert die Musik verlustlos im Format FLAC/ALAC mit 1411 kBit/s. Nachdem man eine Quelle als HiFi identifiziert hat, springt der Test zum nächsten Stück; am Ende präsentiert er eine Auswertung.

Der amerikanische Zusammenschluss von Radiosendern NPR präsentiert einen ähnlichen Test. Bei How Well Can You Hear Audio Quality? kann man sich Ausschnitte aus sechs Musikstücken anhören, die in 128 und 320 kBit/s sowie als unkomprimiertes WAV angeboten werden. Der Test liefert nach jeder Hörprobe gleich die Auflösung. (jo@ct.de)

Kunst im Kaffee

http://artinmycoffee.com

www.latteart.info

Wenn nach dem Aufstehen der Körper nach Koffein verlangt, muss es schnell gehen und Pad oder Kapsel reichen. Später im Café sind die Ansprüche ungleich höher – schließlich kostet das anregende Heißgetränk fast so viel wie eine c’t. Da muss sich ein Barista schon etwas Mühe geben und seine Gäste mit gekonnter „Latte Art“ beeindrucken. So bezeichnet man die hohe Kunst, mit Milchschaum anspruchsvolle Muster in den Cappuccino zu gießen.

Die originellsten und schönsten Motive sammelt Art in my Coffee. Zu sehen sind hier die klassischen Blumen-Variationen, aber auch komplexe Kunstwerke wie Elefanten, süße Schweinchen und Schwäne. Besonders beeindruckend ist eine Giraffe, deren schaumiger Hals aus der Tasse ragt. Hobby-Barista können eigene Fotos ihrer Schaum-Kreationen einsenden. Wer davor erst mal Nachhilfe benötigt, findet auf Latte Art verschiedene Gießanleitungen als GIF-Animationen. Verziert schmeckt der morgendliche Kaffee dann gleich viel besser. (dbe@ct.de)

Hype-Videos

Obwohl der Party-Trick, eine Wassermelone mit einem Handgriff zu schälen, sehr einfach ist, lockt er viele Millionen Zuschauer an. Ob es am Kartoffelsalat-Bashing liegt?

https://youtu.be/Q6vVuj3iggE (4:11, Englisch)

Während eine süße Wassermelone Ameisen nur anlocken kann, lässt das iPhone sie sogar tanzen.

https://youtu.be/GFX7mRl7xDs (0:21)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige