Sortierte To-do-Liste

Test & Kaufberatung | Kurztest

Akiee folgt beim Verwalten von Aufgaben unter Linux, Mac OS X und Windows den Workflow-Stufen des Kanban-Prinzips.

Jede Aufgabe legt Akiee mit dem Status „TODO“ an, später schiebt man sie weiter zu „DOING“ und legt sie mit „DONE“ ad acta. Ein Klick auf den Status-Button befördert sie von einem Status zum nächsten. Das „Board“ zeigt offene Aufgaben auf einen Blick. Die Pfeilfelder bringen die Einträge in die gewünschte Reihenfolge. Aufgaben lassen sich Projekten zuordnen, zunächst gibt es aber nur eine „Inbox“. Weitere Projekte fügt man im integrierten Editor mit einer neuen Zeile wie „# Projekt“ hinzu. Dieses Projekt taucht dann in der Auswahlliste beim Anlegen neuer Aufgaben auf. Damit markierte Aufgaben kennzeichnet Akiee in der Liste mit dem Projektnamen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Kommentare

Anzeige
Anzeige