Wünschenswert

15-Zoll-Notebooks mit guter Ausstattung

Test & Kaufberatung | Test

Matter Full-HD-Bildschirm, flotte SSD, schnelles 11ac-WLAN und ein energieeffizienter Doppelkern-Prozessor aus Intels 14-nm-Fertigung – das sind die Wunschzutaten für ein gut ausgestattetes Notebook. Wir haben drei damit bestückte 15-Zoll-Geräte auf den Prüfstand gestellt.

Hat man beim Notebook-Kauf den Anspruch, dass die Neuanschaffung in ein paar Jahren noch nicht restlos veraltet ist, so darf es bei den Komponenten gerne das Neueste sein, was der Markt zum Kaufzeitpunkt hergibt – also ein Prozessor der aktuellen Core-i-Generation und derzeit etwa auch 11ac-WLAN. In Kombination mit Wunsch-Dauerbrennern wie einer SSD und einem matten 15-Zoll-Bildschirm in Full-HD-Auflösung kosten solche Notebooks ab 700 Euro. Wir haben die drei zum Testzeitpunkt günstigsten Geräte ins c’t-Labor geholt: das Acer Travelmate P257-M (850 Euro), das Lenovo Z51-70 (700 Euro) und das Medion Akoya E6415 (800 Euro).

In allen dreien arbeiten Doppelkern-Prozessoren der fünften Core-i-Generation (Broadwell) [1]. Intel hat mittlerweile zwar schon die sechste Generation (Skylake) vorgestellt [2], doch bislang wurden hauptsächlich leistungsstarke Gaming-Notebooks mit dicken Grafikchips angekündigt, in denen Skylake-Vierkerner arbeiten [3]. Wir gehen deshalb davon aus, dass der große Schwung an massentauglichen Notebooks mit Skylake-Doppelkernen das diesjährige Weihnachtsgeschäft verpassen wird. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Kommentare

Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige