Am langen Arm verhungert

Primacall verlangt auch nach Vertragsende noch Grundgebühren

Wissen | Vorsicht, Kunde

Nach Kündigung eines DSL-Vertrags endet zum Ablaufdatum die gegenseitige Leistungspflicht: Der Anbieter stellt die Versorgung ein und der Kunde zahlt keine Grundgebühren mehr. Primacall sieht das mitunter anders.

Philipp E. ist seit vielen Jahren Telefon- und DSL-Kunde bei Primacall. Als er im Januar 2015 einen Umzug plant, will er sich bei dieser Gelegenheit auch einen neuen Anbieter suchen. Also kündigt er am 31. 1. 2015 per Fax seinen Vertrag bei Primacall.

Lange Zeit hört er nichts von seinem Telefon- und Internetzugangsprovider, doch am 25. März 2015 bestätigt Primacall endlich schriftlich die Kündigung zum 31. August 2015, dem regulären Ende der Vertragslaufzeit. Philipp E. war zufrieden und konzentrierte sich auf den Umzug von Weimar nach Euskirchen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige